17 neue NEF für das Rote Kreuz Niederösterreich

17 neue NEF für das Rote Kreuz Niederösterreich
Bezirk Baden

Mit der Übergabe von 17 Notarzteinsatzfahrzeugen durch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und Präsident Josef Schmoll, Rotes Kreuz Niederösterreich, bricht beim Roten Kreuz ein neues Zeitalter in Sachen Qualität in der Notfallrettung an. Auch Baden gehört zu den ersten Bezirksstellen, an denen das neue Fahrzeug in Betrieb genommen wird. 

Die neuen Notarzteinsatzfahrzeuge (NEF) spielen alle Stückerln: „Uns war die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Notfallrettung oberstes Gebot. Daher haben wir uns nach einer dreimonatigen Testphase – auch in Baden wurde getestet – für das Modell eines VW – T6 entschieden, der vor allem durch sein riesiges Platzangebot und mit einem neuartigen Beladekonzept am überzeugendsten war“, erklärt Rotkreuz-Präsident Schmoll am Freitag bei der offiziellen Übergabe der Fahrzeuge an die Bezirksstellen in Tulln.

„Mit der vor zwei Jahren beschlossenen Finanzierung im neuen Rettungsdienstvertrag hat das Land solche Investitionen in die Qualität der Notfallrettung überhaupt erst ermöglicht“, betont auch Landeshauptfrau Mikl-Leitner.

„Das System, das aus einem Notarzt und einem Notfallsanitäter als Lenker gemeinsam mit einem Rettungswagen zu einem Einsatz fährt, hat sich seit der Implementierung 2016 bestens bewährt“, meint Schmoll. Nun hat die erste Generation ihr Ablaufdatum erreicht und nach einer Testphase wurde der VW – T6 als neues Fahrzeug ausgewählt. Damit wurde auch ein wesentlicher Schritt für zukünftige Entwicklungen in der Notfallrettung gesetzt, da das Fahrzeug ausreichend Platz und Möglichkeiten für weiteres Equipment bietet.

Das Rote Kreuz Baden rückt jährlich zu rund 3.500 Notarzteinsätzen aus und ist damit der meist befahrenste Stützpunkt Niederösterreichs. „Unsere Notärzte, Sanitäter und Sanitäterinnen stehen 24/7 im Einsatz für unsere Bevölkerung. Wir sind jeden Tag aufs Neue bemüht, die bestmögliche Versorgung der Menschen in unserem Bezirk sicherzustellen. Daher möchte ich diesen Anlass auch nutzen und mich bei allen unseren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen auf herzlichste bedanken“, zeigt sich Rotkreuz-Bezirksstellenleiter Gernot Grünwald stolz auf seine Mannschaft.

Fotos: RK NÖ/C. Sanz, RK NÖ/H. Kellner

 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top