ASK Ebreichsdorf verliert knapp 2:3 gegen Sturm

ASK Ebreichsdorf verliert knapp 2:3 gegen Sturm
Ebreichsdorf

Eine hervorragende Vorstellung gab der ASK Ebreichsdorf am Dienstagabend beim ÖFB Cup Achtelfinale gegen den Bundesligisten Sturm Graz. Von Anfang an spielte der ASK auf Augenhöhe mit den Grazern. In der 13. Minute ging Sturm Graz mit einem Treffer von Thorsten Schick 0:1 in Führung. Doch die Ebreichsdorfer ließen nicht nach, hatten immer wieder gute Chancen. Nach der Pause gelang Christoph Mondschein in der 72. Minute der Ausgleich zum 1:1. Dann kam Stimmung im Sportzentrum Ebreichsdorf auf! Der ASK kämpfte weiter musste aber in der 82. Minute einen Treffer von Josip Tadic zum 1:2 einstecken. Doch der Jubel der Grazer hielt nicht lange. Nur eine Minute später glich Miodrag Vukajlovic zum 2:2 aus. Dann machte Ebreichsdorf weiter Druck, spielte immer wieder gute Chancen heraus. Es sah schon fast alles nach Verlängerung aus, da fiel eine Minute vor dem offiziellen Spielende das 2:3 durch Josip Tadic.

Das ist auch der Endstand, der Sturm Graz eine Runde weiter bringt, der ASK scheidet aus.

Trotz des Ausscheidens des ASK Ebreichsdorf bot dieser den über 2.700 Besuchern eine großartige Vorstellung und spielte mit Sturm Graz auf Augenhöhe. Eine Leistung, mit der auch Obmann Erich Hietz und Bürgermeister Wolfgang Kocevar sehr zufrieden sind. „Es war wirklich ein starkes Spiel des ASK“, so Kocevar.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 23

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top