Babler: „Dramatischen“ Zuständen im Flüchtlingslager

Babler kritisiert neuerlich die Innenministerin scharf und spricht von einem "täglichen Versagen der Innenministerin"

Traiskirchens Bürgermeister Andreas Babler prangert erneut die unzumutbaren Zustände rund um das völlig überfüllte Flüchtlingslager Traiskirchen an. „Jeder einzelne Tag und alle – teilweise dramatischen – Zustände manifestieren das tägliche Scheitern der für diese Bundeseinrichtung zuständigen Innenministerin.“, erklärte der Traiskirchner Bürgermeister.

„Bereits vor einem Jahr hatte mir die Innenministerin persönlich zugesagt, diese Massenlagerzustände schnellstens zu beseitigen. Das enttäuschende Resultat dieser Bemühungen ist leider noch immer traurige tägliche Traiskirchner Realität.“, schloss Andreas Babler.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter