Badener Rosarium für den „European Award “ nominiert !

Badener Rosarium für den „European Award “ nominiert !
Baden

 

Da die Badener Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner das Rosarium bereits seit vielen Jahren ohne den Einsatz von Kunstdünger und Torf sowie gänzlich ohne synthetische Spritzmittel pflegen, wurde dieses Projekt für diesen Award eingereicht. Umfassend wurde der pflegliche Umgang mit Boden und Pflanzen, aber auch der Einsatz von Nützlingen und die Beachtung ökologischer Kreisläufe bei der Projekteinreichung dargestellt. Auch wenn die Konkurrenzprojekte aus Deutschland, Spanien, den Niederlanden, Tschechien, Großbritannien und Österreich durchaus renommierte Namen tragen, wurde das Badener Projekt von der internationalen Fachjury im Zuge der Erstausscheidung unter die besten 22 von insgesamt 58 eingereichten Projekten gereiht und somit für den European Award for Ecological Gardening 2015 nominiert! Damit wird gewürdigt, dass die ökologische Pflege einer Rosenparkanlage europäischen Formats bisher in keiner anderen Anlage europaweit gelungen ist.

Dazu meint Bürgermeister Kurt Staska stolz: „Bereits seit 2012 wird der gesamte Park ökologisch gepflegt, um einen intakten Lebensraum zu erhalten, die Generationenverantwortung wahrzunehmen, im Einklang mit der Natur zu handeln und allen Badenerinnen und Badenern und Parkgästen eine gepflegte Erholung in gesunder Umgebung anzubieten zu können. Diese Nominierung belegt, dass der „Badener Weg“ der ökologischen Grünraumpflege der richtige ist.“

Im nächsten Schritt wird die internationale Fachjury den Doblhoffpark nun im August im Zuge einer Begutachtung vor Ort genau unter die Lupe nehmen und bewerten. Die Bekanntgabe des Siegerprojektes wird schließlich im Oktober erfolgen.

Foto: Marienkäferlarve als natürlicher Feind von Blattläusen

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top