Bauarbeiter nach Deckeneinsturz lebensgefährlich verletzt!

Bauarbeiter nach Deckeneinsturz lebensgefährlich verletzt!
Bezirk Bruck/Leitha

In Bruck an der Leitha ist am Nachmittag ein 21-jähriger Bauarbeiter lebensgefährlich verletzt worden. Er war gemeinsam mit einem Kollegen dabei, Zwischenwände eines Bürogebäudes zu entfernen. Dabei kam es dann zu dem Unglück. Die Zwischendecke stürzte herunter und begrub den Mann unter sich. „Wir konnten die gesamte Zwischendecke mittels Hebekissen anheben und so den schwer Verletzten unter der eingestürzten Decke befreien,“ so der Einsatzleiter der FF Bruck Claus Wimmer. „ Anschließend wurde der Verletzte über das Dach, welches geöffnet werden musste, mit der Drehleiter gerettet“.  Der Mann soll Anfangs noch ansprechbar gewesen sein, musste aber dann vom Notarzt des Rettungshubschraubers Christophorus 9 und den anwesenden Sanitätern  reanimiert werden. Diese Reanimation war primär erfolgreich und er wurde ins Unfallkrankenhaus Meidling geflogen.

Bürgermeister Richard Hemmer: „Wir haben das Objekt sperren lassen, da unklar ist ob es noch einsturzgefährdet ist. Das müssen Experten in den nächsten Tagen klären!“, so der Bürgermeister der sich vor Ort ein Bild von der Situation machte. Das Unglück ereignete sich in einem ehemaligen Bürogebäude direkt gegenüber dem Finanzamt nahe dem Hauptplatz. Der Bereich wurde während des Einsatzes großräumig gesperrt.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 28

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top