• Werbung

Bauhof wurde erweitert

Nach knapp einem Jahr wurde das Bauhofgebäude feierlich eröffnet

  • Bilder


Das Klärwerksgebäude am Bauhof der Stadtgemeinde Ebreichsdorf wurde in den vergangenen zwölf Monaten umfangreich saniert und aufgestockt. Mittels Leichtbauweise entstanden im ersten Stock neue Verwaltungsräumlichkeiten und es wurden auch neue Nassräume sowie größere Umkleidemöglichkeiten für die rund 35 Bauhofmitarbeiter errichtet. Insgesamt wurde rund 1 Million in das Projekt investiert und auch der Umweltaspekt sowie die Nachhaltigkeit berücksichtigt. Dazu wird auf dem Gebäude im kommenden Jahr eine Photovoltaikanlage errichtet, die in Kombination mit einer Erdwärmepumpe einen Teil der benötigten Energie liefern wird. 

„Unsere Bauhof-MitarbeiterInnen sind täglich für unsere Bürgerinnen und Bürger im Einsatz und leisten das ganze Jahr über hervorragende und wertvolle Arbeit für die Stadtgemeinde. Jetzt können wir ihnen endlich eine längst überfällige, zeitgemäße und den sozialrechtlichen Bestimmungen entsprechende Arbeitsstätte bieten,“ freut sich Bürgermeister Wolfgang Kocevar über die Erweiterung. Neben dem Ortschef und dem zuständigem Stadtrat Ing. Otto Strauss konnte Bauhofleiter Michael Ditzer auch seine beiden Vorgänger, Reinhard Gröller und Gerhard Minarowitsch zur Feier begrüßen. Gesegnet wurde das sanierte und erweiterte Gebäude von Pfarrer Pawel Wojciga. 

Bild: Stadtgemeinde Ebreichsdorf/ Christian Pusch

v.l.n.r.: Bauhofleiter Michael Ditzer, die ehemaligen Bauholeiter Gerhard Minarowitsch und Reinhard Gröller, Bürgermeister Wolfgang Kocevar und Ebreichsdorfs Pfarrer Pawel Wojciga

Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter

WEITERE NACHRICHTEN

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Diese Webseite Verwendet Cookies.

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.