Betrugshandlungen durch falsche Polizisten

Betrugshandlungen durch falsche Polizisten
Bezirk Baden

Bislang unbekannte Täter führten in der Zeit vom 30. September 2019 bis zum 15. Oktober 2019 mehrere Betrugshandlungen in Traiskirchen und Baden durch. Sie gaben sich als Polizisten aus und versuchten die Opfer zur Herausgabe von Bargeldbeträgen zu bewegen. Hierzu gaben sie an, dass die Opfer auf einer Liste mit Einbruchsobjekten stehen würden bzw. als Ziele für bevorstehende Diebstähle ausgewählt wurden. In weiterer Folge sollten die Opfer den falschen Polizisten, die auch gefälschte Dienstausweise vorgewiesen haben sollen, Bargeld aushändigen, um dieses so unter Polizeischutz zu stellen. Insgesamt wurden neun Fälle in Baden und Traiskirchen zur Anzeige gebracht, wobei es bei sechs Fällen beim Versuch blieb. Bei drei weiteren Opfern konnten die unbekannten Täter einen niedrigen fünfstelligen, einen niedrigen vierstelligen, sowie einen mittleren vierstelligen Eurobetrag erbeuten.

Aufgrund der Täterbeschreibungen wurden Phantombilder der beiden Männer und der Frau angefertigt, die bei den Taten beteiligt gewesen sein dürften. Es ergeht das Ersuchen um Veröffentlichung der Phantombilder in allen Medien.

Zeugen und weitere Opfer werden gebeten, sich bezüglich sachdienlicher Hinweise mit der Polizeiinspektion Traiskirchen unter der Telefonnummer 059133-3313 in Verbindung zu setzen.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top