Werbung

Bezahlen per Handgelenk

Die Badener profitieren jetzt vom modernsten Banking Österreichs.

  • Bilder

Das gilt zumindest für Sparkasse-Kunden, denn seit kurzem bietet die Sparkasse Baden in allen 16 Filialen völlig neue Zahlungsmöglichkeiten an.

Sticker und MicroVorteilskarte, Mitgliedskarte, Bonuskarte, Servicekarte, Gutschein-Rabattkarte,…wer bei der Suche nach seiner Bankomatkarte doch das eine oder andere Mal länger braucht, für den gibt es jetzt eine innovative Lösung: Mit der neuen „BankCard Mobil“ etwa lässt sich kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen. Dabei handelt es sich um eine virtuelle und eigenständige Bankomatkarte, die direkt auf dem Smartphone gespeichert wird. Beträge unter 25 Euro können damit unkompliziert ohne Code gezahlt werden, einfach nur, indem man das Smartphone ans Terminal hält. Bei Beträgen darüber muss allerdings der Code eingegeben werden – aus Sicherheitsgründen, wie man bei der Sparkasse betont.

Derzeit gibt es dieses Angebot nur für Android-Handys, aber auch Apple-Fans können aufatmen: Wer auf diese bequeme Methode, sein Geld im Griff zu haben, nicht verzichten möchte, für den bietet sich der „BankCard Sticker“ an: Einfach zum Beispiel auf die I-Phone Hülle aufkleben – oder auf den Schlüsselanhänger – und problemlos damit zahlen.

[sam_ad id=”36″ codes=”true”]

„Die Idee dahinter ist, den Alltag unserer Kundinnen und Kunden zu verstehen und innovative Möglichkeiten rund um das Geldleben zu bieten. Die Sparkassengruppe ist mit „George“ dem modernsten E-Banking bereits Vorreiter im Bankensektor. Die neuen zusätzlichen BankCard Angebote sind die logische Fortsetzung dieser Erfolgsgeschichte.“, so Christian Degelsegger, Bereichsleiter Markt der Sparkasse Baden und stellt weitere Neuerungen der Sparkassengruppe in nächster Zeit in Aussicht.

asdfFür Sportbegeisterte, die sich auch gerne einmal eine Auszeit vom ständigen „Erreichbar sein“ gönnen und ihr Handy nicht immer dabei haben, ist die „BankCard Micro“ eine interessante Alternative zum sperrigen Geldbörsel: Der wasserdichte Chip wird in einem stylischen schwarzen Armband sicher getragen und bietet alle Funktionen des kontaktlosen Zahlens. Wer sich also nach dem Abtauchen im Schwimmbad oder nach dem Laufen eine Erfrischung gönnen will, braucht weder Bankomatkarte noch Bargeld.
Ein lässiger Wink mit der Hand genügt – Bezahlen per Handgelenk!

Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter

WEITERE NACHRICHTEN

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .