BL verkündet: „Sportplatzverkauf gestoppt!“

BL verkündet: „Sportplatzverkauf gestoppt!“
Ebreichsdorf

 

Mehr als 1.000 Unterschriften wurden in den letzten Wochen gegen den Verkauf des alten ASK Platzes gesammelt, wir haben berichtet, jetzt gibt es eine Wende in der Causa. Der Verkauf eines Teiles der alten Sportanlage dürfte zumindest vorerst vom Tisch sein.

„In einem sehr konstruktiven Gespräch mit Vertretern von SPÖ, BL und ÖVP wurde vereinbart, die Gründe nicht zu verkaufen und ein zukunftsorientiertes Gesamtkonzept für den Bereich Schule zu erarbeiten“, bestätigt Bürgerlisten Stadtrat Rene Weiner den aktuellen Artikel auf der Facebookseite der Bürgerliste.

„Im Rahmen des Projektes „smartcity“ soll ein Konzept erarbeitet werden, das den Platz- und Raumbedarf für Kindergärten und Schulen auf Basis des derzeitigen Bedarfs und möglicher bzw notwendiger künftiger Erweiterungen im vollen Umfang berücksichtigt – eine verbindliche Grundlage für alle weiteren Gemeinderatsbeschlüsse“, heißt es bei der Bürgerliste.

„Nach einem Jahr hartem Kampf der Bürger für den Erhalt des alten Sportplatzes muss sich Bürgermeister Kocevar geschlagen geben“, so FPÖ Stadtrat Markus Gubik in einer aktuellen Aussendung. „Die direkte Demokratie hat gesiegt. Die Gemeinde Ebreichsdorf mit Bürgermeister Kocevar wird die Teile des Platzes nicht verkaufen. Seine eigenen Parteigenossen dürften ihm da Gott sei Dank in den Rücken gefallen sein“, so die FPÖ in ihrer Aussendung.

Und die FPÖ schreibt weiter:  „Dass Bürgermeister Kocevar den Platz jetzt doch nicht verkaufen wird, liegt wahrscheinlich daran, dass seine eigenen Leute ihn hier nicht mehr unterstützen. Eine Mehrheit im Gemeinderat dürfte mehr als fraglich sein. Gott sei Dank gibt es bei den Roten doch auch noch vernünftige Leute. Ganz vergessen kann man in Zukunft die ÖVP in Ebreichsdorf. Vor der Gemeinderatswahl war sie strikt gegen einen Verkauf. Nach einem Jahr im Bettchen mit Kocevar waren die 3 schwarzen Schoßhündchen des Bürgermeisters dann für den Verkauf, um jetzt wieder dagegen zu sein. Einfach nur mehr lächerlich.“

Eine Stellungnahme der SPÖ folgt in Kürze!

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top