Brand in einem Fernwärmeheizwerk

Brand in einem Fernwärmeheizwerk
Seibersdorf

Gegen 3 Uhr früh bemerkten Anrainer einen Brandgeruch am Hauptplatz in Seibersdorf und alarmierten die Feuerwehr. Die Florianis aus Seibersdorf rückten sofort zu einem Brandverdacht aus, welcher sich bestätigte. In einem Biomasse Heizwerk am Hauptplatz brannte es im Bereich des Dachstuhls. Sofort wurde die Alarmstufe erhöht und die Feuerwehren Deutsch Brodersdorf und  Leithaprodersdorf sowie der Abschnittsfeuerwehrkommandant Alexander Richter zum Brandeinsatz alarmiert. 

In dem Heizwerk, welches derzeit, nach 33 Jahren in Betrieb, gerade umgebaut wird, dürft es bereits am Nachmittag im Zuge der Umbauarbeiten zu einem Glimmbrand gekommen sein, welcher in den Nachtstunden erst bemerkt wurde. Teile des Dachstuhls wurden dabei schwer in Mitleidenschaft gezogen. Den Feuerwehren gelang es aber mit schwerem Atemschutz den Brand zu löschen und einen Vollbrand des Gebäudes zu verhindern. Mittels schwerem Atemschutz mussten die Feuerwehrmänner über eine Leiter im Bereich des Dachstuhls vordringen und dort den Brand löschen. Zum Glück befand sich auf Grunde der Arbeiten kein Heizgut im Objekt. Gegen 5 Uhr konnten die 40 Feuerwehrleute der drei Feuerwehren wieder einrücken. 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 26

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top