Brand in einem Reihenhaus

Brand in einem Reihenhaus
Bezirk Baden
eim Eintreffen der Einsatzkräfte und der ersten Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde starker Rauch im gesamten Haus wahrgenommen. Unverzüglich wurde auf die Alarmstufe B2 erhöht. Der Leitstellendisponent der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Baden alarmierte laut Alarmplan zusätzlich die Feuerwehren Gaaden und Baden-Stadt.
Der anwesende Hauseigentümer konnte genaue Angaben über die Räumlichkeiten, den Standort eines Schwedenofens und der wichtigen Information, dass sich keine Personen, aber ein Hund im Haus befinden, weitergeben. Sofort wurde ein Atemschutztrupp zum Innenangriff entsendet. Die nachkommenden Kräfte stellten den Sicherungstrupp und einen zweiten Atemschutztrupp zur Kontrolle der restlichen Räume. Parallel wurden eine Zubringerleitung und eine zweite Löschleitung aufgebaut. Schnell konnte der Brandherd in der Küche lokalisiert und gelöscht werden. Der Hund wurde leider nur noch Tod aufgefunden.
Das komplette Haus wurde nach erfolgreicher Brandbekämpfung druckbelüftet und somit von den entstandenen Rauchgasen befreit. Abschließend der Bereich des Brandes mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Um 0:45 Uhr konnte der Einsatz beendet werden. Über die Brandursache konnte Vorort keine Aussage getroffen werden. Ein Brandermittler wurde von der Polizei angefordert.Es standen drei Freiwillige Feuerwehren mit neun Fahrzeugen und 30 Mitglieder im Einsatz, weiter ein Rettungswagen mit drei Sanitätern und eine Polizeifunkstreife.
Heute,  Sonntag 17.12.2016 findet beim Feuerwehrhaus Siegenfeld um 17 Uhr eine Punschhüttenaktion zugunsten der Familie statt. Um 18 Uhr singt der Chor der Mittelschule. Die Spenden kommen der betroffenen Familie zu Gute.

Fotos:  Freiwillige Feuerwehr Gaaden

www.bfkdo-baden.com

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 13

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top