Brandstiftung in Tribuswinkel

Brandstiftung in Tribuswinkel
Tribuswinkel

Erneut musste die örtliche Freiwillige Feuerwehr Tribuswinkel (Gemeinde Traiskirchen) im Ortsgebiet zu einem Brand ausrücken. In den gestrigen Abendstunden, des 19. Juni 2017, standen im Schlosspark einige Strohballen in Brand. Bereits im Mai kam es auch dreimal zu solchen Bränden, wobei in den meisten Fällen von Brandstiftung ausgegangen wird.

Dieses Mal konnte jedoch von einer aufmerksamen Passantin, zwei mutmaßliche jugendliche Brandstifter, direkt an der Brandstelle gesehen und auch fotografiert werden. Als sie dabei entdeckt wurden suchten sie plötzlich das Weite.

Der Brand der Strohballen, unmittelbar neben dem Wald, konnte rasch von der Freiwilligen Feuerwehr Tribuswinkel mittels zweier Schnellangriffs-Löschleitungen abgelöscht werden. Dazu wurden auch die brennenden Strohballen mittels Schanzwerkzeug auseinandergezogen Eine ebenfalls mitalarmierte Polizeistreife nahm vor Ort die Erhebungen auf. Es entstand nur geringer Sachschaden, da der Brand noch früh entdeckt werden konnte und sich auf der befestigten Fläche nicht so rasch ausbreiten konnte. Jedoch lag der Brandherd unmittelbar neben dem Waldgebiet der großflächigen Schloss Parkanlage. Bei der derzeit herrschenden Trockenheit und extrem hohen Waldbrandgefahr, hätte ein unentdeckter Brand sicherlich größeren Ausmaß bzw. Schaden anrichten können. Zur Sicherheit lies der Feuerwehreinsatzleiter die restlichen dort zum Abtransport gelagerten Strohballen, sowie einiges Brennholz einsammeln und mittels Lastfahrzeug Zum Bauhof verbringen.

Foto:  BFK BADEN / Stefan Schneider   

www.bfkdo-baden.com

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 7

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top