Werbung

Bürger-Demo auf der Trumauerstraße

Bürgerliste Pro-Oberwaltersdorf organisierte Demo und legte Trumauerstraße „still“

  • Bilder

In Oberwaltersdorf wurde kürzlich eine neue Bürgerliste gegründet. Die Liste „Pro-Oberwaltersdorf“ sieht sich als „Liste aller unzufriedenen Bürgerinnen und Bürger von Oberwaltersdorf“ und wirft der aktuellen Gemeindeführung in mehreren Bereichen „Versäumnisse“ vor. So auch in der Verkehrspolitik. „Das, was die anderen Parteien sich nicht trauen oder dürfen, wir machen es“, so die Liste in einer Aussendung. Konkret gemeint war die Blockade der Trumauer Straße, welche vergangene Woche am 15. Juli 2019 in der Zeit von 6 bis 8 Uhr stillgelegt wurde. Laut der Sprecherin der Bürgerinitiative, Silvia Gruber-Ohrenberger, nahmen 60 Bürger aus Oberwaltersdorf und auch aus dem benachbarten Trumau, an der Demonstration teil. Hintergrund der Aktion ist laut der Sprecherin der zunehmende Lkw-Verkehr in Oberwaltersdorf. „Wir wollen rasche Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung auf der Trumauer Straße und dass bereits jetzt eine Umfahrung geplant wird, damit in naher Zukunft wir Oberwaltersdorfer wieder ruhig schlafen und unsere Kinder einen sicheren Schulweg begehen können“, so Gruber-Ohrenberger. „Es scheint so, als ob unsere Kinder die Aufmerksamkeit der Lkw -Fahrer und nicht der Gemeinderäte haben“, kritisiert die Sprecherin der Bürgerinitiative und der Bürgerliste Pro-Oberwaltersdorf die Gemeinderäte von Oberwaltersdorf. 

Bürgermeisterin Natascha Matousek (ÖVP) widerspricht den Vorwürfen der Untätigkeit in der Frage rund um den Lkw-Verkehr. „Ich habe bereits vor einiger Zeit begonnen, das Problem des steigenden Lkw-Verkehrs in Angriff zu nehmen und fordert schon länger ein Lkw-Fahrverbot für die Trumauer Straße,“ so die Bürgermeisterin. (Die NÖN berichtete darüber auch in der Ausgabe am 9. Juli 2019). „Es gibt bereits intensive Gespräche mit der Bezirkshauptmannschaft (BH) um eine Lösung zu finden. Es handelt sich bei der Straße aber um eine Landesstraße und daher ist die BH die zuständige Behörde und nicht die Gemeinde“, so die Bürgermeisterin. In der Aktion der neuen „Bürgerliste Pro-Oberwaltersdorf“, sieht die Bürgermeisterin aber eine politisch-motivierte Aktion. „Ich finde es schade, dass immer gerade vor einer Wahl Gruppen mit Versprechen an die Bevölkerung kommen, die so nicht umsetzbar sind“, so die Ortschefin. 

Die Straßenblockade selbst verlief friedlich. Mit Transparenten zogen die Demonstranten die Trumauer Straße entlang und nutzten die Möglichkeit für intensive Gespräche und Diskussionen unter den Betroffenen. 

Fotos: z.V.g.

Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter

WEITERE NACHRICHTEN

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .