Denkmal des Heiligen Nepomuk enthüllt 

Denkmal des Heiligen Nepomuk enthüllt 
Oberwaltersdorf
In einem Festakt wurde am 22. September 2019 in Oberwaltersdorf das Denkmal des Heiligen Nepomuk gesegnet und feierlich übergeben. „Familie Haberl betrieb bis in die 1970er Jahre eine Greißlerei in Oberwaltersdorf. Im Innenhof ihres Hauses stand in einer Mauernische eine manngroße Statue des Heiligen Nepomuks“, weiß Herrengilde-Präsident Günther Stoiber. Die Statue wurde von den Erben am Dachboden in einem sehr schlechten Zustand entdeckt. Sie war stark verwittert und an beiden Händen fehlten die Finger. Die Statue wurde an die Herrengilde übergeben, welche sich um die Restaurierung durch Fachleute kümmerte. Es stellte sich heraus, dass die es sich um eine 250 Jahre Holzstatue handelt. Parallel zur aufwändigen Renovierung wurde ein Standort beim Europa-Platz gewählt und in Verbindung damit eine Einhausung in modernem Design geplant. Die Einhausung wurde aus einem riesigen Steinblock aus Waldviertler Granit herausgeschnitten. Vor dem Denkmal wurde ein Platz mit Sitzmöglichkeiten geschaffen, der zum Innehalten und zur Kommunikation einladen soll, um damit auch noch den ländlichen Dorfcharakter zu beleben. 
Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Herrengilde, dem Kultur- und Gesellschaftsverein und der Marktgemeinde umgesetzt. Die Gemeinde stellte den Grund zur Verfügung, einige Sponsoren machten das Vorhaben möglich, die ihre Arbeitsleistungen unentgeltlich zur Verfügung stellten.
Foto: Sonja Pohl

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 4

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top