Einbrecher erbeuteten nur „Dummys“

Einbrecher erbeuteten nur „Dummys“
Baden

Spektakulärer Einbruch in der Bahnstraße in Baden. Zwei unbekannte Täter schlugen am Sonntag gegen 2 Uhr früh die Auslagenscheibe eines Elktrogeschäftes ein. Durch ein ca. 50cm großes Loch stieg einer der beiden Täter in den Shop ein während der zweite vor dem Geschäft Schmiere stand. Beobachtet wurden die Täter dabei von einer Anrainerin, die sofort die Polizei verständigte. Die Täter erbeuteten sechs Handys, doch was die Täter nicht wussten, es handelte sich nur um „Dummys“.

Seit 20 Jahren betreibt Cornelia Türkott bereits das Geschäft in der Bahnstraße, das auf Mobiltelefone und Computer spezialisiert ist. „Es war zum ersten Mal in 20 Jahren das wer eingebrochen hat“, erzählt sie der MONATSREVUE. „Die Täter werden mit der Beute nicht viel Freude haben, denn es handelt sich um „Life demo unit“ Geräte, die nur für Demonstrationszwecken verwendbar sind und kein SIM Modul haben“, so die Geschäftsfrau. Für die Täter sind die Geräte also unverkäuflich. Dennoch riskierte einer der Täter bei dem Einbruch sein Leben, denn durch ein kleines 50cm Loch in einer Glasscheibe einzusteigen, ohne zu wissen wie der Untergrund dahinter beschaffen ist, hätte auch ins Auge gehen können. Der Täter dürfte sich bei dem Einbruch geschnitten haben, die Polizei konnte DNA Spuren sicherstellen.

In der selben Nacht wurde auch in ein Büro und in eine Wohnung in Baden eingebrochen. Ob ein Zusammenhang besteht, ist derzeit noch Unklar. Die Polizei ermittelt!

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top