Werbung

Fahrzeugüberschlag mit Personenrettung auf der A2

Am Christtag dem 25. Dezember 2016 rückten in den Abendstunden zwei freiwillige Feuerwehren zu einer vermeintlichen Menschenrettung nach einem Verkehrsunfall auf die A2 Südautobahn aus.

  • Bilder

Gegen 19:45 Uhr meldete eine Augenzeugin über Notruf 122 bei der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale (BAZ) Baden einen schweren Verkehrsunfall auf der Richtungsfahrbahn Süden. Dabei gab sie an, dass sich gerade ein unmittelbar vor ihr fahrender Pkw überschlagen habe und nun im rechten Straßengraben am Fahrzeugdach zu liegen kam. Bei Nachfragen durch den diensthabenden Leitstellendisponenten der Bezirksalarmzentrale Baden konnte die Anzeigerin aufgrund der Dunkelheit keine Angaben über die genaue Örtlichkeit des Unfallortes mitteilen. Nur dass sie ein Straßenschild zuvor sah, in 5km Ausfahrt Baden. Dieses wäre dann noch vor der Ausfahrt Traiskirchen. Auf weiteres nachfragen ob jemand im Fahrzeug eingeklemmt und verletzt sei, konnte nur mitgeteilt werden, dass sich eine oder mehrere Personen noch im umgestürzten Unfallfahrzeug befinden. Aufgrund der Lage des Pkws und auch durch herumliegende Gegenstände bzw. ausgelöste Airbags im Fahrzeuginneren konnte man aber nichts Genaues in der Dunkelheit erkennen.

Umgehend wurde die Freiwillige Feuerwehr Wr.Neudorf (Bezirk Mödling), laut Autobahnalarmplan (Auffahrt Mödling bis Auffahrt Traiskirchen), über die BAZ Mödling, zu einer Menschenrettung nach Verkehrsunfall alarmiert. Da weitere unterschiedliche Meldungen über die Örtlichkeit in der Notrufzentrale bei der Rettungsleitstelle 144 Notruf NÖ einlangten, wurde auch die Alarmierung der Feuerwehr Traiskirchen-Stadt über die Bezirksalarmzentrale Baden veranlasst.

Als das Vorausfahrzeug der FF Traiskirchen-Stadt nur wenige Minuten später am Einsatzort, kurz nach der Auffahrt Traiskirchen Richtung Baden, eintraf konnte bezüglich der alarmierten Menschrettung den nachrückenden Kräften Entwarnung gegeben werden. Es befand sich niemand mehr im Unfallfahrzeug. Eine verletzte Lenkerin wurde durch Ersthelfer und der Mannschaft des zufällig vorbeikommenden RTW vom RK Schwechat bereits neben dem Unfallfahrzeug erstversorgt. Eine Streife der Autobahnpolizeiinspektion Tribuswinkel sicherte die Einsatzstelle ab. Umgehend stellte das ersteintreffende Vorausfahrzeug der FF Traiskirchen den Brandschutz und leuchtete die Einsatzstelle aus. Nachdem der genaue Unfallort bekannt war, konnte die zufahrende FF Wr.Neudorf wieder einrücken.

Nachdem die Lenkerin von den Sanitätern des Samariterbundes Traiskirchen-Trumau weiter versorgt wurde, konnte diese mit unbestimmten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert werden.
Nach Freigabe des Unfallfahrzeuges durch die Polizeibeamten wurde der Pkw zunächst zurück auf die Räder gedreht. Anschließend mittels Ladekran auf das Wechselladefahrzeug verladen und auf einem von der Polizei zugewiesenen Platz verbracht.

Bericht: Stefan Schneider und Feuerwehr Traiskirchen-Stadt / Pressedienst
Fotos: © BAUER-Pressefotografie

FF Traiskirchen-Stadt

www.bfkdo-baden.com

 

 

Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter

WEITERE NACHRICHTEN

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .