Feuerwehr unterstützt Rettungskräfte bei Kletterunfall

Feuerwehr unterstützt Rettungskräfte bei Kletterunfall
Baden

Dabei zog sich ein junger Mann eine Fußverletzung zu, als er auf der Felswand abrutschte und ins Seil stürzte. Sein Kletterpartner setzte umgehend einen Notruf ab. Nachdem das alarmierte Rettungsteam vom Roten Kreuz Bad Vöslau und das Notarzteinsatzfahrzeug aus Baden an der Unfallstelle eintrafen, stellte sich rasch heraus, dass zum Abtransport aus dem steilen Gelände Unterstützung benötigt wird. Deshalb wurde von der Rettungsleitstelle die Feuerwehr verständigt und alarmierte die Bergrettung.

Über die Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden wurde die Freiwillige Feuerwehr Baden Weikersdorf, welche auch über eine Höhenrettungsgruppe verfügt, zum Unterstützungseinsatz alarmiert. In der Zwischenzeit versorgten der Notarzt u. das Rettungsteam den verletzten Kletterer.
Nachdem die nachalarmierten Einsatzkräfte am Klettersteig mit Spezialgerätschaften eintrafen, entschied man in Absprache mit dem Notarzt den Abtransport nicht über den unwegsamen Waldweg durchzuführen, sondern wählte den direkten Weg mit einer speziellen Bergetrage über den Steilhang zur nahegelegenen Straße. Dazu wurde an zwei Stellen von der Bergrettung und Feuerwehr eine Seilsicherung aufgebaut. So konnte der verletzte Kletterer zum weiteren Abtransport mit dem Rettungstransportfahrzeug verbracht werden. Anschließend wurde er von den Rettungskräften mit Verletzungen am Unterschenkel ins Spital eingeliefert.
Fotos:  BFK Baden/Stefan Schneider

www.bfkdo-baden.com

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 16

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top