Frau bei Wohnungsbrand gerettet

Frau bei Wohnungsbrand gerettet
Unterwaltersdorf

Nachbarn bemerken am Samstagnachmittag wie aus einem gekippten Fenster eines Wohnhauses in der Dr. Heinrich Bach Straße Rauch drang. Als die Nachbarn an der Tür klopften und mittels Telefon versuchten, die Nachbarin zu erreichen, diese aber nicht reagierte und bereits Brandgeruch aus dem Haus drang, alarmierten sie die Feuerwehr. Die Feuerwehren Unterwaltersdorf, Schranawand und Weigelsdorf wurde zu einem Wohnhausbrand alarmiert. Wenig später trafen die Einsatzkräfte an der Einsatzstelle ein und der Einsatzleiter erkannte sofort den Ernst der Lage. Mit einer Axt verschafften sich die Florianis über eine Terrassentür Zugang zu dem Wohnhaus. Mit schweren Atemschutz drangen die Feuerwehrleute in das Haus vor und fanden dort im bereits strak verrauchten Wohnzimmer eine Frau auf einer Couch. Sie retten die Frau aus dem Wohnhaus und übergeben sie an Sanitäter des ASB Ebreichsdorf. Diese versorgen die Wohnhausbesitzerin, sie war ansprechbar machte aber einen verwirrten Eindruck. Der Feuerwehr gelang es rasch, den Brand zu löschen. Mittels Hochdrucklüfter musste die Feuerwehr den Rauch aus dem gesamten Haus bringen. „Die Frau hatte großes Glück, hätten die Nachbarn nicht den Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert, hätte es schlimm enden können“, so einer der Einsatzkräfte. Durch die aufmerksamen Nachbarn und dank dem raschen Eingreifen der Feuerwehr konnte eine Tragödie verhindert werden! Dir Frau erlitt nur eine leichte Rauchgasvergiftung, blieb an sonsten aber unverletzt.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 20

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top