Frontalzusammenstoß endet tödlich

Frontalzusammenstoß endet tödlich
Trumau
Auf der L156 zwischen Trumau und Traiskirchen kam es am Donnerstagmorgen gegen 6.30 Uhr zu einem Frontalzusammenstoß zweier Pkws. Dabei wurden beide Fahrzeuglenker in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. „Obwohl wir wenige Minuten nach der Alarmierung mit zwei Feuerwehrärzten vor Ort waren, kam leider für einen Fahrzeuglenker jede Hilfe zu spät“, so der Einsatzleiter der Feuerwehr Trumau, Gerhard Löw. Die zweite Fahrzeuglenkerin wurde von der Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit. Sie wurde mit dem Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht.
Nach ersten Informationen dürfte sich der Familienvater gerade auf dem Heimweg von der Arbeit Richtung Trumau befunden haben. Die junge Frau dürfte gerade am Weg zur Arbeit gewesen sein. Wie genau es zu dem Unfall kam ist derzeit noch völlig unklar. Unfallzeugen soll es laut Polizei nicht geben. Die polizeilichen Erhebungen sind derzeit noch im Gange. Die L156 war für drei Stunden gesperrt.
Neben den Feuerwehren Trumau, Traiskirchen und Oberwaltersdorf standen auch der Notartzwagen Mödling und der NEF Baden, sowie ein Rettungswagen des ASB Traiskirchen-Trumau und des Roten Kreuz Baden im Einsatz.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 31

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top