Fünf Einsätze in zwei Tagen!

Fünf Einsätze in zwei Tagen!
Ebenfurth

Zum ersten Einsatz wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Ebenfurth Freitagabend alarmiert. Ein Brandmelder im Stadtsaal Ebenfurth löste aus, um 16:14 Uhr erfolgte die Alarmierung zu diesem TUS-Alarm, glücklicherweise ein Fehlalarm. Noch am selben Tag um 18:57 Uhr dann Sirenenalarm in Ebenfurth und Umgebung. Die Feuerwehren Haschendorf, Sollenau und Ebenfurth wurden zu einem Waldbrand nach Großmittel alarmiert. Ein umfassender Löschangriff konnte dort rasch die Flammen niederschlagen und der Einsatz konnte nach zwei Stunden beendet werden.

Samstagmorgen, um Punkt drei Uhr, heulten erneut die Sirenen in Ebenfurth. Es wurde ein Brand in einem Bäckerbetrieb gemeldet. Bereits bei der Anfahrt zum Feuerwehrhaus konnte von den Kameraden eine Rauchsäule wahrgenommen werden. Als beide Tanklöschfahrzeuge am Einsatzort eingetroffen waren, wurde festgestellt dass in einem Heizraum große Mengen Müll verbrannt wurden. Dies führte in diesem Bereich zu einer starken Hitze und Rauchentwicklung. Kessel und Heizraum wurden kontrolliert und nach Nachlassen der Brandintensität konnten dieser Einsatz beendet werden.

Am Samstag erfolgte dann um 18:36 Uhr die Alarmierung zu einer Traktorbergung auf die B60 im Stadtgebiet. Ein Traktor kam dort auf einer Brücke wegen eines Reifenschadens Verkehrsbehindert zum erliegen. Mittels WLF-Kran wurde die Front angehoben und das Gespann von der Fahrbahn entfernt. Kurz vor Beendigung dieses Einsatzes erfolgte dann über Funk die Alarmierung zu einem Verkehrsunfall auf die A3 Autobahnabfahrt Hornstein. Dort krachten im Kreuzungsbereich zwei Fahrzeuge ineinander und kamen schwer beschädigt auf der Fahrbahn zum stehen. Ein Fahrzeug wurde von der FF Hornstein mittels Abschleppachse abtransportiert und der zweite PKW wurde vom WLF-Kran verladen. Gegen 21:00 Uhr rückten die Feuerwehren dann wieder ein.

Fotos & Bericht: FF Ebenfurth

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 11

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top