Gebös – 70 Jahre leistbares und lebenswertes Wohnen

Gebös – 70 Jahre leistbares und lebenswertes Wohnen
Trumau

Am Standort in Trumau wurde exakt am Gründungtag nun dieses Jubiläum bei herrlichem Wetter im Rahmen eines großen Festes gefeiert. Hohe Würdenträger, Funktionäre, Mitarbeiter, Freunde, Partner, Wegbegleiter und Mieter feierten gemeinsam die ersten 70 Jahre der Gebös. Kardinal Christoph Schönborn gab sich ebenso die Ehre wie NÖ Landeshauptmann-Stellvertreterin Mag. Johanna Mikl-Leitner, Gebös-Obmann Abg. z. NR Otto Pendl, Stockeraus Bürgermeister und Gebös-Vorstand Helmut Laab, Vorstandsmitglied der Gebös und Klubobmann der SPÖ-Favoriten Marcus Franz und mehr als weitere 300 Gäste. Alle erlebten eine fröhliche Jubiläumsfeier unter der unterhaltsamen Moderation von Michael Schrenk. Für den musikalische Rahmen sorgten die Eisenbahnermusikkapelle aus Wiener Neustadt, „Lady and the Keys“ mit swingendem Sound und die Eventband „Coconuts“. Den Segen für die Jubiläumsveranstaltung spendete der Trumauer Pfarrer Pater Pio Suchentrunk.

Kardinal Schönborn betonte in seiner Rede die große, gesellschaftliche Bedeutung der Gebös und freute sich, dass in Trumau nicht nur die Gebös ihren Sitz hat, sondern auch die ITI, die International Theological Institute und Trumau somit eine Universitätsgemeinde sei. Gebös-Obmann Abg. z. NR Otto Pendl betonte in seiner launigen Ansprache das „gemeinsame, ordentliche  – oft freundschaftliche – Miteinander“, welches die Gebös mit Ländern, Gemeinden, Partnern, Mietern und Mitarbeitern pflege. Er wies weiters auf die Bedeutung des gemeinnützigen Wohnbaus – für Mieter wie für den gesamten Arbeitsmarkt – hin und zeigte die hohe Umwegrentabilität auf, die aus diesem Sektor entstehe. Das Gemeinsame solle immer im Vordergrund stehen, so Pendl, „Miteinander Reden und dem anderen zuzuhören sei entscheidend für die Lebensqualität“, so der Obmann.

Die Stellvertreterin des NÖ Landeshauptmannes, Mag. Johanna Mikl-Leitner betonte, dass „der Erfolg einer Genossenschaft immer der Erfolg aller MitarbeiterInnen ist“. Die Gebös sei eine tragende Säule bei der Weiterentwicklung des genossenschaftlichen Wohnbaus. Die Geschäftsführerin der Gebös, KommR Dir. Hedwig B. Bauer bedankte sich bei der herausragenden Leistung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen wichtigen Beitrag für den Erfolg der Gebös leisten und die auch gemeinsam verantwortlich zeichneten für die Organisation und das Gelingen dieses stimmungsvollen Jubiläumsfestes.

Über die Gebös

Die Gebös plant, baut und verwaltet seit 70 Jahren leistbaren und lebenswerten Wohnraum für Mieter und Eigentümer in Wien, Niederösterreich, der Steiermark und dem Burgenland. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Gebös von einer kleinen zu einer der größten Wohnbau–genossenschaften Österreichs. Heute werden 11.000 Wohneinheiten mit einer Bilanzsumme von insgesamt 398 Millionen Euro pro Jahr verwaltet. Weitere Informationen zur Gebös sowie zu freien Objekten findet man unter www. geboes.at

Foto: Christian Husar

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top