Gemeinderat beschließt Resolution gegen Bank-Öffnungszeiten

Gemeinderat beschließt Resolution gegen Bank-Öffnungszeiten
Ebreichsdorf

Telefonisch wurde vor wenigen Tagen der Ebreichsdorfer Bürgermeister Wolfgang Kocevar von der Regionalleitung der Volksbank Baden darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Niederlassung in Ebreichsdorf mit jener in Oberwaltersdorf zusammengeschlossen wird. Künftig soll die Bankfiliale in Oberwaltersdorf nur mehr an drei Tagen und die Bankstelle in Ebreichsdorf nur mehr an zwei Tagen geöffnet sein. Begründet wurde diese Maßnahme damit, dass immer weniger Kunden direkt in die Filialen kommen würden, um ihr Bankgeschäft zu erledigen und der Trend hin zum Online-Banking geht. „Man kann nicht einerseits mit gezielten Maßnahmen die Kunden zum Online-Banking und elektronischen Bankgeschäften bewusst „drängen und erziehen“ und sich andererseits dann über mangelnden Besuch in der Filiale wundern und damit deren Schließung begründen“, so Bürgermeister Wolfgang Kocevar. Nachdem bereits vor einiger Zeit die Raiffeisen-Filialen in Weigelsdorf und Unterwaltersdorf geschlossen wurden, bedeutet das für die Gemeindeführung einen weiteren Einschnitt in den Bankensektor in Ebreichsdorf. „Die Sparmaßnahmen der Banken im ländlichen Raum kosten nicht nur wertvolle Arbeitsplätze, sie fordern auch einen massiven Eingriff im Dienstleistungsangebot und schwächen insgesamt den Wirtschaftsstandort unserer Gemeinde und der Region“, so Bürgermeister Wolfgang Kocevar weiter. Während in Ebreichsdorf neben der Volksbank auch noch eine Bankstelle der Raiffeisenbank, der Sparkasse und der PSK besteht, ist in Oberwaltersdorf die nun nur mehr an drei Tagen geöffnete Bankstelle der Volksbank die einzige Bankfiliale (abgesehen vom Postpartner der PSK). In Pottendorf soll die Volksbank wie bisher bestehen bleiben und auch die Öffnungszeiten sich nicht ändern, bestätigte auch der Pottendorfer Bürgermeister Ing. Thomas Sabbata-Valteiner.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top