Gemeinderat beschließt zweite Wasserleitung

Gemeinderat beschließt zweite Wasserleitung
Ebreichsdorf

In der gestrigen Gemeinderatssitzung vom 12.05.2016 wurde auf Initiative des zuständigen StR Otto Strauss zusätzlich zur bestehenden Wasserleitung des Triestingtaler Wasserverbandes ein neues Wasserlieferungsübereinkommen mit der EVN Wasser Gesellschaft und damit die 2. Wasseranspeisung der Stadtgemeinde Ebreichsdorf einstimmig beschlossen. Somit ist zukünftig die Versorgung mit Trinkwasser für die Stadtgemeinde doppelt abgesichert. Die neue zweite Wasserleitung wird aus Richtung Moosbrunn zugeleitet und soll vor allem die Einspeisung in Richtung Schranawand und Unterwaltersdorf sicherstellen.

„Sauberes Trinkwasser ist eines der wichtigsten Grundbedürfnisse, die wir abdecken müssen. Ich bin sehr froh, dass wir dank der Initiative von StR Strauss jetzt eine nachhaltige Lösung gefunden haben. Wir werden den Bau der Leitung so rasch als möglich in Angriff nehmen,“ so Bürgermeister Wolfgang Kocevar.

„Die Wasserversorgung der Stadtgemeinde hat eine Dimension erreicht, die es einfach notwendig macht, eine 2. Anspeisung unserer Ortswasserleitung zu errichten. Mit der EVN haben wir einen kompetenten, starken Partner ausgewählt, der zusammen mit unserem derzeit einzigen Lieferanten, dem Triestingtaler Wasserleitungsverband die Versorgung mit sauberem Trinkwasser auch langfristig sicherstellt. Die konstruktive Zusammenarbeit in meinem Ausschuss hat letztlich zum einstimmigen Beschluss eines Übereinkommens mit der EVN geführt“, so StR Otto Strauss.

StR Engelbert Hörhan: „Ich freue mich, dass wir eine nachhaltige Versorgung mit Wasser erreichen können.  Als Unterwaltersdorfer freue ich mich, dass dies insbesondere für unseren Ortsteil und Schranawand gesichert ist.“

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top