Happy End bei der Suche nach „Schoki“

Happy End bei der Suche nach „Schoki“
Region

Bei einer Veranstaltung in Ebreichsdorf ist der Hund am 2. Juli 2016 entlaufen. „Ein Feuerwerk in der Nähe dürfte der Auslöser gewesen sein, warum „Schoki“ die Flucht ergriffen hat“, erzählte uns Familienvater Christian Neumann noch heute Vormittag, als wir ihn auf der Suche nach dem entlaufenen Hund seiner Tochter Alina begleiteten. Seit 9 Tagen war „Schoki“ verschwunden. Letzten Donnerstag wurde er in Himberg gesehen. Hunderte Flyer wurden in der Umgebung aufgehängt und über die sozialen Netzwerke wurde nach dem Hund gesucht, vorerst jedoch ohne Erfolg! Noch während wir am Vormittag in der Angelegenheit unterwegs waren, kam dann der erlösende Anruf bei Alina. „Es meldete sich ein Mann aus Gramatneusiedl, er sagte er habe den Flyer gelesen und in seinem Garten „Schoki“ gesehen!“, erzählt Alina. Sofort fuhr die Familie zu dem Haus des Mannes und es gab ein Wiedersehen unter Tränen mit dem Familienhund. „Wir sind so froh, glücklich und dankbar, dass unser „Schoki“ wieder bei uns ist“, so eine sichtlich erleichterte Alina. „Danke an alle, die uns bei der Suche unterstützt haben und mit uns gelitten haben“, bedankt sich auch Vater Christian im Namen der Familie. „Schoki“ ist zwar sehr hungrig, ansonsten aber Wohl auf! Ohne die breit angelegte Aktion mit Flyern und Plakaten hätte die Suche vielleicht noch länger gedauert, so gibt es nach 9 Tagen endlich ein Happy End bei der Suche nach „Schoki“!

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 8

Das könnte Sie auch interessieren

One comment

Kommentar verfassen

Top