Jugendlich wurden im Internet verunglimpft!

Jugendlich wurden im Internet verunglimpft!
Traiskirchen

Ein Foto in der aktuellen Ausgabe der Traiskirchner „Gemeindepost“, welches Jugendliche des Jugendzentrums „Komet“ bei der Aktion „Saubere Gemeinde“ zeigt, sorgte in Sozialen Medien und auch in einer großen österreichischen Tageszeitung für Aufregung. Auf dem Foto sollen laut Kritiker zwei Jugendliche den Zeigefinger heben – für manche ein Indiz dafür, dass es sich um den so genannten IS-Finger handelt.

In der geschlossenen Facebookgruppe „Traiskirchen“ wurden auf dem Foto die zwei Jugendlichen markiert und darüber die Frage gestellt: „Helfen da jetzt schon IS-Anhänger mit?“ Dieses Posting sorgte für heftige Diskussionen und schließlich dazu, dass es nach unzähligen Kommentaren wieder aus dem Netz genommen wurde.

„Wir sind sehr traurig darüber, was hier passiert ist“, so die Leiterin des Jugendzentrums „Komet“ Nedina Malinovic. „Unsere Jugendlichen haben absolut nichts mit radikalem Gedankengut zu tun. Das man hier öffentlich junge Menschen in ein Licht rückt, dass absolut nicht stimmt, schockiert mich sehr und macht mich auch sehr traurig. Die Betroffenen aber auch alle anderen Jugendlichen am Foto stehen nach den Anschuldigungen unter Schock!“

Dass Jugendliche, welche in ihrer Freizeit den Müll anderer wegräumen, dann auch noch an den Pranger gestellt werden, schockiert heute auch viele Traiskirchnerinnen und Traiskirchner. Seitens des „Komet“-Teams ist man jetzt bemüht, die Jugendlichen zu betreuen und zu beruhigen.

Quelle: Gemeindepost Traiskirchen, Kronenzeitung, Facebook

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 3

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top