Keine 300 zusätzlichen Asylwerber in Unterwaltersdorf

Keine 300 zusätzlichen Asylwerber in Unterwaltersdorf
Unterwaltersdorf

Gerüchte, dass in einem ehemaligen Firmengebäude in Unterwaltersdorf um die 300 Asylwerber untergebracht werden sollen, machen derzeit die Runde. Diese sind auch Bürgermeister Wolfgang Kocevar bereits zu Ohren gekommen. „Ich habe daher am Wochenende mit dem zuständigen Landesrat Maurice Androsch sowie mit den zuständigen Beamten gesprochen. Diese haben mir versichert, dass diese Gerüchte nicht stimmen und es nicht geplant ist, weitere Asylwerber in Unterwaltersdorf oder Ebreichsdorf unterzubringen“, so Kocevar auf Anfrage der MONATSREVUE am Montag.

In Unterwaltersdorf bzw. im gesamten Stadtgebiet von Ebreichsdorf sind derzeit 126 Asylwerber untergebracht. Das sind 1,2 Asylwerber pro 100 Einwohner.

Das könnte Sie auch interessieren

3 comments

  1. Thomas Brömme says:

    ich denken, wenn wir 100-150 weitere Flüchtlinge in Unterwaltersdorf dazu bekommen hätten, wäre dass überhaupt kein Problem, so viel Menschlichkeit muss möglich sein. Es geht um Menschen die nicht das Glück hatten, hier geboren zu sein. Wer an Gott glaubt, muss sich auch in Nächstenliebe üben, auch gegenüber Flüchtlingen. Wenn es einen Gott gibt, wird er sicher keine Unterschiede unter den Menschen machen und alle Menschen, überall willkommen heißen. Man sollte sich mal in die Rolle der Flüchtlinge versetzen. An deren Stelle würden wir es alle genauso machen. Außerdem sind wir auf dieser Welt auch nur zu Gast.

  2. Benny says:

    Na bin ich froh, dass es nun endlich public wurde. Bei mir in der Siedlung glaubten alle, dass die Firma zum Lager wird.
    Ich schrieb zwar eine E-Mail an den Bürgermeister, der wusste natürlich nix davon. Er fragte aber nach und schrieb mir dann auch zurück, dass es nicht wahr ist. Bin ich froh, dass es nun alle wissen, dass es ein Gerücht wahr. 🙂

Kommentar verfassen

Top