Kellerbrand in Teesdorf

Kellerbrand in Teesdorf
Bezirk Baden

Großes Glück hatten die Bewohner eines Wohnhauses in der Nacht von Mittwoch auf den heutigen Donnerstag dem 23. Juni 2016 in Teesdorf Bezirk Baden.

Kurz vor Mitternacht bemerkte ein Bewohner, gerade noch rechtzeitig bevor er einschlief, dass im Keller im Heizraum ein Brand ausgebrochen war und alarmierte sofort die restlichen Hausbewohner. Eine Frau konnte über Notruf 122 die Feuerwehr verständigen. Umgehend alarmierte der diensthabende Leitstellendisponent der Feuerwehr Bezirksalarmzentrale Baden die örtliche Freiwillige Feuerwehr Teesdorf zu einem Kellerbrand. Bis zum Eintreffen der ersten Feuerwehreinsatzkräfte konnte ein jugendlicher Hausbewohner, mit einem Hand-Feuerlöscher, die Brandausbreitung erfolgreich verhindern. Dichter Rauch drang aber bereits auch ins Erdgeschoß. Als die Feuerwehr eintraf schickte der Feuerwehreinsatzleiter umgehend einen Atemschutztrupp ins Gebäude, um die weitere Erkundung durchführen zu können. Da aber der Brand im Keller bereits fast zur Gänze abgelöscht war, mussten die Feuerwehreinsatzkräfte nur mehr Nachlösch- und Aufräumarbeiten durchführen. Das verrauchte Gebäude wurde mittels eines Hochleistungslüfters belüftet. Ein weiterer Atemschutztrupp brachte Brandgut ins Freie, wo dieses komplett abgelöscht werden konnte. 4 Hausbewohner, davon 3 Jugendliche bzw. Kinder wurden jedoch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung von den alarmierten Rettungskräften des Arbeiter-Samariterbundes Günselsdorf und dem Roten Kreuz Oberwaltersdorf, zur Abklärung mit 2 Rettungstransportfahrzeugen, in ein Spital abtransportiert.

Die Polizeieinsatzkräfte nahmen noch in der Nacht die Ermittlungen bezüglich Brandursache vor Ort auf. Wäre der Brand nicht rechtzeitig von einem Hausbewohner entdeckt worden, so hätte es schlimmer ausgehen können. Nach ca. 1 Stunde konnten die Einsatzkräfte  der Feuerwehr Teesdorf wieder einrücken.

Fotocredit:  BFK Baden / Stefan Schneider

www.bfkdo-baden.com

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 8

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top