„Komm mit in die Schule“

„Komm mit in die Schule“
Trumau

Die Initative „Lesegemeinde Trumau“ der Marktgemeinde Trumau geht nach deren Beschluss jetzt in die praktische Umsetzungsphase. Jedes Kind, vom Neugeborenen bis zum Ende der Volksschule, bekommt ab diesem Jahr zwei Mal pro Jahr ein Buch von der Gemeinde geschenkt. Zusätzlich wird in der Volksschule ein Lesetheater veranstaltet.  Als weitere Aktivität wurde in den letzten Tagen an alle Eltern, deren Kinder im letzten Jahr vor dem Schuleintritt stehen, die Broschüre „Komm mit in die Schule“ verschickt. In ihr kann von Eltern und Kindern gemeinsam gezeichnet und geschrieben werden. Sie soll als Unterstützung zur positiven Leseentwicklung beitragen. 

Der Trumauer Ortschef Abgeordneter zum Nationalrat Bürgermeister Andreas Kollross erklärt die Bedeutung der Broschüre: „Die Lesebroschüre soll dazu beitragen, dass Kinder und Eltern den bevorstehenden Schuleintritt gut vorbereiten können. Am Ende zeigt das Büchlein, was das Kind schon alles kann. Es soll vor allem den Taferlklasslern das nötige Selbstvertrauen geben, den Schulanfang problemlos zu meistern.“ 

Foto 1: „Präsentieren die neue Broschüre: Bildungsausschussvorsitzende geschäftsführende Gemeinderätin Sabina Stock, Bürgermeister Abgeordneter zum Nationalrat Andreas Kollross und Vizebürgermeisterin Mag. Claudia Jahn (von links nach rechts) 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top