Ladendieb in Baden festgenommen

Ladendieb in Baden festgenommen
Baden

Am 6. Februar 2016 zeigte eine Angestellte eines Drogeriemarktes in der Pfarrgasse gegen Mittag an, dass sich zwei Personen im Geschäft verdächtig benehmen. Die beiden Männer räumten Parfums und Rasierklingen in eine Tasche ein. Einer der Männer konnte auf Grund der starken Kundenfrequenz, noch bevor die herbeigerufenen Beamten einschreiten konnten, das Geschäft mit einer Tasche verlassen. Der zweite Mann blieb noch im Geschäft und wurde, als er das Geschäft verlassen wollte, festgenommen. Es handelt sich um einen 30-jährigen polnischen Staatsbürger.

Ein Kriminalbeamter verfolgte den ersten Mann durch die Fußgängerzone, Richtung Erzherzog Rainer Ring, konnte ihn aber wegen des bereits großen Vorsprunges nicht einholen. Ein aufmerksamer 35-jähriger Wiener, der das bemerkt hatte, verfolgte den Ladendieb bis in die Renngasse und versuchte ihn dort anzuhalten. Der Dieb riss sich jedoch los und flüchtete Richtung Kurpark. Dabei ließ er aber seine Tasche zurück, die sichergestellt werden konnte. In der Tasche befand sich Diebesgut im Wert von € 1.000. Im Zuge der Erhebungen stellte sich heraus, dass die von den Dieben verwendete Tasche so präpariert worden war, dass der Diebstahlsalarm beim Verlassen eines Geschäftes nicht ausgelöst wird.

Außerdem konnte erhoben werden, dass die beiden Männer in den Tagen zuvor bereits in Herzogenburg, Traismauer und Pressbaum Ladendiebstähle begangen hatten, bei denen sie ebenfalls Parfums und Rasierklingen im Wert von über € 2.000 gestohlen hatten. Dort konnten sie vorerst unerkannt entkommen. Anhand von Personsbeschreibungen und Lichtbildern wurden sie jedoch eindeutig wiedererkannt.

Die Fahndung nach dem in Baden flüchtigen zweiten Ladendieb blieb leider erfolglos, er konnte auch in diesem Fall unerkannt entkommen. Der zweite Dieb machte keine Angaben zu seinem Komplizen. Der polnische Staatsbürger wurde über richterliche Weisung in das Gefangenenhaus Wr. Neustadt eingeliefert. Die Erhebungen nach dem Flüchtigen sind im Gang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top