Liebe Leserinnen & Leser

Liebe Leserinnen & Leser

Ein neues Jahr hat begonnen. Viele haben das Jahr 2016 auch wieder mit zahlreichen „Neujahrsvorsätzen“ begonnen. Manche Vorsätze lösen sich nach wenigen Wochen bereits in Luft auf, manche bleiben bestehen, wer kennt das nicht. Auch die MONATSREVUE hat sich für den Neustart in das nun bereits 11. Jahr ihres Bestehens einige neue Vorsätze genommen. So erscheinen wir Anfang Februar erstmals in einem neuen Layout. Nach mehr als 10 Jahren war es notwendig, unser Auftreten ein wenig frischer und moderner zu gestalten. Auch inhaltlich wollen wir in diesem Jahr einige neue Akzente setzen. Fixe Rubriken, neue Themenschwerpunkte und interessante Reportagen aus der Region sollen vor allem für Sie, liebe Leserinnen und Leser, eine interessante Weiterentwicklung unseres Mediums bringen.

Was sich aber nicht ändern wird, und das verspreche ich Ihnen, wird unsere objektive-unabhängige und kritische Berichterstattung sein. Wir haben in den vergangenen 11 Jahren in der Region Ebreichsdorf und in den letzetn 5 Jahren auch mit unserer Baden Ausgabe in der Region Baden-Traiskirchen bewiesen, dass wir das regionale und unabhängige Medium sind.

Obwohl wir Sie als Monatszeitung nur einmal im Monat in Form unserer Printausgabe informieren, sind wir mit unserem Onlin-Portal www. monatsrevue.at längst schon dafür bekannt, tagesaktuell über das aktuelle Geschehen in der Region zu informieren. Mit über 200.000 Besuchern im Monat ist unsere Webseite eine der meist besuchtesten Internetseiten der Region. Kein anderes Medium bietet Ihnen aktuellere Informationen 100% aus unserer Region!

Wir wollen auch weiterhin aktuell und informativ aus der Region berichten und laden Sie, liebe Leserinnen und Leser, gerne ein, dabei mitzuarbeiten. Wir freuen uns über Ihr Feedback oder Ihre Vorstellungen und Ideen. Denn wir wollen auch in Zukunft noch stärker unserem Motto „Von Bürgern für Bürger der Region“ gerecht werden.

Auf ein erfolgreiches Jahr 2016 freut sich Ihr

Thomas Lenger

Herausgeber der MONATSREVUE

t.lenger@monatsrevue.at

Das könnte Sie auch interessieren

One comment

  1. pauli says:

    eine kleine ranglerei,in vöslau,20-30 personen beteiligt,10 funkstreifen,zwei hundeführer,eigentlich alle -schon- österreicher,mit ein bisserl-türk?-m7grationshintergrund,wo lese ich sowas?leider nicht mehr hier.hat euch wer die subvent.-zähne gezogen?schade

Kommentar verfassen

Top