Liebe Leserinnen & Leser!

Liebe Leserinnen & Leser!
Region

Mit dem Mitterndorfer Bürgermeister Helmut Hums trat am 24. Februar 2018 einer der längstdienensten Bürgermeister der Region nach fast 28 Jahren zurück. Er diente seiner Gemeinde, aber vor allem seiner Partei bis zu letzt. Eine von der SPÖ durchgeführte Befragung soll ergeben haben, dass die SPÖ möglicherweise bei den Gemeinderatswahlen 2020 die absolute Mehrheit verlieren könnte, sollte er die Geschicke der Partei nicht in jüngere Hände geben.  Zwar vertraute Hums selbst nicht so ganz auf diese Umfrage, dennoch zog er aus „Lojalität“ gegnüber der Partei die Konsequenz und erklärte seinen Rücktritt von allen politischen Funktionen.

Während es den meisten in der SPÖ lieber gewesen wäre, nicht über die Beweggründe zu sprechen, ging Hums damit ganz offen um. So habe ich ihn in den vergangenen 13 Jahren als Regional-Journalist auch kennen gelernt: offen, direkt und ehrlich. Eigenschaften, die für die Politik nicht immer selbstverständlich sind. Ich möchte mich für diese Offenheit in den vergangenen Jahren bei ihm bedanken und wünsche Helmut Hums alles Gute und vor allem viel Gesundheit!

Natürlich wünsche ich auch den anderen Politikern in der Region alles Gute und (aus aktuellem Anlass vor allem den SPÖ Politikern) auch gute Umfragewerte. Ich bin davon überzeugt, dass es für die Politik wichtig ist, das Ohr am Bürger zu haben. Dass sollten aus meiner Sicht aber die Ohren der Politiker in den Gemeinden, und nicht die Ohren von Mitarbeitern diverser Meinungsforschungsinstitute sein. Wenn die Arbeit der Politik von „repräsentativen Umfragen“ und nicht vom Hausverstand und vor allem vom Herzen gesteuert wird, dann zählen schon bald Trends und Prognosen mehr als der Mensch und das kann keiner wollen.

Ihr Thomas Lenger

Herausgeber der MONATSREVUE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top