Messerattacke im Erstaufnahmezentrum

Messerattacke im Erstaufnahmezentrum
Traiskirchen

Im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen  ist es in den vergangenen Tagen zu mehreren Vorfällen gekommen. Vor dem Eingang der Erstaufnahmestelle verletzte ein 16-jähriger Asylwerber einen Algierer mit Messerstichen an Oberarm und Schulter. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die genauen Hintergründe für die Tat sind noch unklar. Wenige Tage vor dieser Messerattacke hatte die Polizei eine zweite Schwerpunktkontrolle durchgeführt. Dabei wurden Drogen auch gefunden. Laut Polizei finden die Kontrollen ein bis zwei Mal im Monat statt. Das Innenministerium spricht von einer adäquaten Betreuungssituation in Traiskirchen. Strafttaten oder der Handel von Suchmittel werden nicht toleriert, heißt es. Insgesamt sei die Lage aber ruhiger als im Vorjahr. Auch die Zahl der Asylwerber bleibt mit ca. 1.200 seit mehreren Monaten stabil.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top