„Nachzipf! Ich schaff das!“

„Nachzipf! Ich schaff das!“
Ebreichsdorf

„13% aller Volksschüler brauchen bereits Nachhilfe“, so Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig bei einem Lokalaugenschein in Ebreichsdorf. „Und die Nachprüfungen sind konstant bei ca. 6.000 Schüler in NÖ. Wir möchten Kinder, die eine Nachprüfung haben unterstützen, da wir möchten, dass alle Kinder Nachhilfe bekommen und nicht nur jene, die es sich leisten können“, so die Landesrätin. Die Aktion „Nachzipf! Ich schaff das!“ wurde bereits im vergangenen Jahr in sechs Gemeinden, darunter auch Ebreichsdorf gestartet. Heuer findet die Aktion bereits in zehn Gemeinden, darunter im Bezirk Baden in den Gemeinden Ebreichsdorf, Pottendorf und Hirtenberg, statt. Die Kosten dafür übernehmen die SPÖ Niederösterreich und der Sozialdemokratische Gemeindevertreterverband. 

„Vergangenes Jahr haben 2/3 aller Kinder die Nachprüfung geschafft“, zieht Königsberger-Ludwig positiv Bilanz. „Zirka 350 Kindern nehmen an dem Projekt heuer teil. Das Ziel ist es, dass dieses Modell Niederösterreich weit angenommen wird und dass die Kosten dafür das Land Niederöstereich übernimmt“, so die Pläne der Landesrätin. Sie will bei den kommenden Budgetverhandlungen mit der ÖVP diese gratis Nachhilfe flächendeckend für Niederösterreich erreichen.

Die Aktion sei bereits im vergangenen Jahr ein großer Erfolg in Ebreichsdorf gewesen, betont der Ebreichsdorfer Bürgermeister Wolfang Kocevar. „Wir haben heuer insgesamt 35 Schüler welche in den Hauptfächern Deutsch, Englisch und Mathematik in drei Wochen von Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr gratis Nachhilfe an der Neuen Mittelschule bekommen“, ist der Ortschef stolz auf die Aktion. Die Kosten von knapp 2.000 Euro teilen sich in Ebreichsdorf die örtliche SPÖ mit dem sozialdemokratischen Gemeindevertretrerverband. 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top