Neue E-Tankstelle ging in Betrieb

Neue E-Tankstelle ging in Betrieb
Weigelsdorf
Jahrelang lag ein kleines Grundstück an der B16 am Hauptplatz in Weigelsdorf,  auf der sich früher eine Tankstelle befand, brach. Um 200.000 Euro musste die Stadtgemeinde Ebreichsdorf das Grundstück sanieren. Jetzt wurde an der ehemaligen Tankstelle eine moderne E-Tankstelle errichtet und ging am 16. Februar 2018 in Betrieb. Neben dem Standort Haupt- und Rathausplatz in Ebreichsdorf können nun auch in Weigelsdorf Elektroautos aufgeladen werden. Verrechnet wird das Laden über Mastro-bzw. Kreditkarte oder über das Smartphone mittels App. „Ich freue mich, dass Ebreichsdorf bei der Förderung von erneuerbaren Energien weiterhin mit gutem Beispiel vorangeht. Wir setzen damit ein weiteres Zeichen für den Klimaschutz“, so Bürgermeister Wolfgang Kocevar. Die neue E-Tankstelle ist mit einer Ladestation von 2 x 21 kw-Leistung sowie auf dem Dach mit einer 7kwp Photovoltaik-Anlage ausgestattet und erzeugt somit auch selber den benötigten Strom: „Eine sehr zukunftsweisende Einrichtung, die sich langfristig durch die Einnahmen aus der Stromerzeugung und der E-Betankung amortisieren wird“, ist STR Otto Strauss überzeugt. Die Tankstelle wurde als richtungsweisendes Projekt beim „Climate Star“ eingereicht, einem Wettbewerb des „Klimabündnis Österreich“, bei dem Klimaschutzprojekte ausgezeichnet werden. Bei der Eröffnung am Freitag waren neben Vertretern der Stadtgemeinde wie Bgm. Wolfgang Kocevar, STR Otto Strauss, STR Engelbert Hörhan, STR Christian Pusch, Umwelt-GR Wolfgang Pollak auch KEM-Manager Patrick Wagenhofer sowie Vertreter von beteiligten Unternehmen dabei. 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 5

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top