Österreichs Junioren Damen auf Medaillenkurs

Österreichs Junioren Damen auf Medaillenkurs
Ebreichsdorf

ie Premiere gab es 2015 in Ermelo, seither finden die Europameisterschaften abwechselnd im Zweijahresrythmus statt, alerternierend mit den Senioren. Tag 01 beim Heim Championat in Ebreichsdorf (NÖ) begann heute (Mittwoch, 02.08.) begann mit der ersten Pflicht der Junioren Herren und Damen. Auf dem Weg zu einer WM Medaille gilt es zwei Teilbewerbe zu absolvieren, wobei jeder Teilbewerb aus einem Pflicht- und einem Kürdurchgang besteht.

 

Bei den Junior Herren liegt der amtierende Weltmeister Juan Martin Clavijo aus Kolumbien in Führung vor Italiens Giovanni Bertolaso und Philipp Stippel aus Deutschland. Österreichs Junioren Philip Clement (NÖ), Georg Gabl (T) und Florian Grill (NÖ) liegen auf den Rängen acht, elf und 14 und haben damit sehr gute Chancen den zweiten Teilbewerb der besten 15 zu erreichen.

 

Bei den Junioren Damen liegen die drei Niederösterreicherinnen voll auf Medaillenkurs: Nicole Brabec (NÖ) führt nach der ersten Pflicht vor Franziska Peitzmeier aus Deutschland und ihrer Teamkollegen Lena Birkenau (NÖ). Championatsneuling Marie-Christine Clement liegt auf dem guten zehnten Platz.

 

„Die Leistungen der Junioren heute waren sehr erfreulich. Bei den Damen liegen wir wie erhofft auf Medaillenkurs und belegen derzeit die Plätze eins und drei und zehn, aber auch die drei jungen Herren liegen bei ihrer ersten WM in den Top 15 und halten den Kurs auf die zweite Runde der besten 15.“

 

Deutschland und Schweiz dominieren bei den Senioren – alle Österreicher in den Top 15

Nach den Junioren Pflichten waren an Tag 01 in Ebreichsdorf die ersten Pflichten im Rahmen der Senioren Europameisterschaft an der Reihe. Erwartungsgemäß liegen sowohl die deutschen Damen als auch Herren auf den Top Rängen. Bei den Damen konnte gleich vier Ahleten eine Note über 8 erturnen. Nadja Büttiker (SUI) führt derzeit vor Sarah Kay (GER und ihrer Teamkollegin Kristina Boe. Anna Cavallaro schaffte auch ein Wertnote über 8 und liegt damit knapp vor der besten Österreicherin Katharina Luschin (5.). Lisa Wild (NÖ) rangiert derzeit auf Platz neun und Alina Barosch (NÖ) liegt ebenfalls noch in den Top 15.

 

„Wir sind mit der internationalen Konkurrenz auf Augenhöhe. Alle unser Athleten konnten ihre Leistung abrufen. Bei den Herren führen erwartungsgemäß die sehr starken Deutschen und bei den Damen liegen Schweiz, Deutschland und Frankreich vor uns – auch das hatten wir auf dem Schirm. Die 2. Runde der besten 15 können all unsere Athleten erreichen.“ resümiert Bundesreferent und Equipechef Manfred Rebel nach den ersten Senioren Einzelpflichten durchaus zufrieden.

 

Bei den Herren gibt es eine verdiente Doppelführung für Deutschland durch Thomas Brüsewitz und Erik Oese. Auf Platz drei liegt der Schweizer Lukas Heppler. Bei den Senioren Herren konnte Österreich das erlaubte Kontingent von drei Sportlern nicht voll ausschöpfen und hat nur zwei Athleten am Start: Ramin Rahimi liegt mit einer Pflichtnote von 7,712 auf Platz sechs und Dominik Eder nach einem Fehler in der Schere auf Rang elf.

 

FOTOS: Nicole Brabec von der Voltigiergruppe Club 43 (NÖ) führt nach der ersten Pflicht bei den Junioren Damen und liegt damit bei der WM  der Junioren in den Medaillenrängen. © Barny Thierolf

 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top