Pfarrer Tscherney erhält eigene Gedenktafel

Pfarrer Tscherney erhält eigene Gedenktafel
Möllersdorf

Über 60 Jahre war Pfarrer Tscherney in der Pfarre Möllersdorf aktiv. „Er war nicht nur einfach der ‚erste Pfarrer von Möllersdorf‘. Sondern vor allem ein außergewöhnlicher Seelsorger und Mensch“, erinnert sich Bgm. Andreas Babler an den beliebten Pfarrer, der auch ein persönlicher Freund von ihm war. „Sein Herz galt der Jugend, dem Basketballsport und der Heimatkunde – vor allem für die Geschichte seines Stadtteils.“

Pfarrer Tscherney hatte die Pfarre Möllersdorf nicht nur durch seine Person und sein Wirken geprägt. Auch bei der Planung und Gestaltung der Kirche war er maßgeblich beteiligt. Gestaltet wurde die Gedenktafel aus Waldviertler Granit. Eine Gegend, mit der Pfarrer Tscherney sehr verbunden war – im Waldviertel veranstaltete er Jahr für Jahr legendäre Sommerlager für Jugendliche. Die Gedenktafel ist im Durchgang des Glockenturms angebracht und wurde von der gebürtigen Möllersdorferin und Bildhauerin Ursula Weissbacher künstlerisch gestaltet. Die Kosten dafür hat die Stadtgemeinde Traiskirchen übernommen. „Schön, dass so viele Menschen Pfarrer Tscherney nach wie vor in ihr Herz geschlossen haben und an ihn denken“, freut sich der Stadtchef.

Foto: Stadtgemeinde Traiskirchen

 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top