Polizeigroßeinsatz im Bezirksgericht

Verhandlung musste abgebrochen werden, weil zu viele Besucher in den Gerichtssaal stürmten!

 

Am Dienstagnachmittag ist es gleich zu zwei Polizeigroßeinsätzen gekommen. Erst mussten sämtliche Streifen in das Erstaufnahmezentrum nach Traiskirchen ausrücken. Unter Asylwerbern war es laut ersten Informationen zu einer Schlägerei gekommen.

Wenig später dann neuerlich ein Großeinsatz für die Polizei. Bei einer Gerichtsverhandlung am Bezirksgericht in Baden stürmten so viele Besucher den Saal, das die Richterin die Verhandlung abbrechen musste. Da viele den Saal dennoch nicht verlassen wollten, wurde ein Polizeigroßeinsatz ausgelöst. Um die 30 Beamte schritten ein und räumten das Bezirksgericht. Details sind derzeit noch nicht bekannt. Nach ersten Informationen solle es sich bei einem der am Verfahren Beteiligten sowie bei vielen der Zuseher um angehöriger einer Gemeinschaft handeln, die bereits vor einigen Monaten im Waldviertel für Aufregung gesorgt haben, da sie die österreichischen Gerichte und die Polizei nicht anerkennen.

Regionales Schaufenster
Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter
Regionales Schaufenster
  • Werbung