Post landete im Mistkübel!

Post landete im Mistkübel!
Mitterndorf

Aufregung um die Postzustellung gab es in Mitterndorf an der Fischa bereits im vergangenen Jahr. Damals kam teilweise tagelang keine Post und der Briefkasten vor dem örtlichen Supermarkt wurde ewig nicht ausgeleert und war voll. Jetzt sorgt ein neuerlicher Vorfall für Aufregung. Der neue Briefträger der Post wurde beobachtet, wie er in der Hans Czettel Gasse die Post einfach in einem grünen Mistkübel entsorgte und weiter fuhr. „Ich wurde von einem Bewohner der Gasse angerufen, der den Vorfall beobachtet hatte“, erzählt SP-Gemeinderat Markus Schwaigler. „Ich habe daraufhin die nicht zugestellte und entsorgte Post bei dem Bürger abgeholt und aufs nächste Postamt in Gramatneusiedl gebracht. Es waren Briefe und persönlich adressierte Zeitungen und Aussendungen darunter“, erzählt der Gemeinderat, der sich am Postamt auch beschwerte.

„Wir müssen den Vorfall leider bestätigen und es tut uns sehr leid“, so der Sprecher der Post AG David Weichselbaum auf unsere Anfrage. „Es handelte sich dabei um einen neuen Mittarbeiter, der seit drei Wochen bei uns beschäftigt und in der Probezeit ist“, so der Postsprecher. „Wir können uns nur entschuldigen und haben natürlich die Konsequenz für den Mitarbeiter gezogen, er ist nicht mehr im Unternehmen tätig“, so Weichselbaum. Die „gekübelte“ Post soll in der Zwischenzeit dank des aufmerksamen Bürgers und dank Gemeinderat Markus Schwaigler zugestellt worden sein. Seitens der Gemeinde hofft man, dass es künftig zu keinen weiteren Pannen mit der Postzustellung in Mitterndorf kommt.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 8

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top