„Pro Merito“ in Seibersdorf verliehen

„Pro Merito“ in Seibersdorf verliehen
Seibersdorf

Am 7. Dezember 2017 war es im Forschungszentrum Seibersdorf wieder einmal so weit und das Strahlenschutz-Verdienstzeichen „Pro Merito“ wurde für besondere Verdienste um den Strahlenschutz vergeben. Verliehen wird die traditionsreiche Auszeichnung von der „Seibersdorf Laboratories Academy“ in Kooperation mit dem Verteidigungsministerium, dem Innenministerium, dem Feuerwehrverband, dem Roten Kreuz und dem Österreichischen Verband für Strahlenschutz. Die Vorsitzende der Verleihungskommission Dr. Martina Schwaiger und der Leiter der Seibersdorf Academy DI Johannes Neuwirth verliehen das große Ehrenzeichen Pro Merito in Silber am Band an Hofrätin Dr. Sigrid Sperker, welche für ihr nationales und internationales Engagement für den Strahlenschutz ausgezeichnet wurde. Das Ehrenzeichen in Gold wurde an Brandrat Ing. Wolfgang Aspek, vom Bundesfeuerwehrverband verliehen. Das „Pro Merito“ Verdienstzeichen in Gold wurde an Vizeleutnant Hannes Jegan vom Bundesher und an Mag. Stefan Schönhacker BSc. von der Zivilschutzschule in Traiskirchen vergeben. Diese wurde vor allem auch durch die Leistungen von Mag. Schönhacker im letzten Jahr zum europäischen Kompetenzzentrum der internationalen Atombehörde ernannt. Die Laudatio wurde von seinem langjährigen Kollegen Ministerialrat Günter Timal, dem Leiter der Zivilschutzschule gehalten.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 17

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top