Schneechaos auf der A21

Schneechaos auf der A21
Bezirk Baden

Aufgrund des gestrigen Wintereinbruchs auch in NÖ mit einem Verkehrschaos auf der A21 (Wiener Außenring- Autobahn), standen auf den heutigen 20. April 2017, alleine im Großraum Alland-Hochstraß (Bezirk Baden) 143 freiwillige Feuerwehrleute bis in den frühen Morgenstunden im Dauereinsatz.

Die ganze Nacht lang mussten unzählige auf der glatten Schneefahrbahn hängengebliebene oder in den Schneemassen eingeschlossene Kraftfahrzeuge (Pkws und Lkws) geborgen bzw. wieder flott gemacht werden. Da leider sehr viele Fahrzeuglenker keine Rettungsgasse bildeten,  kamen die Räum- bzw. Bergefahrzeuge immer wieder zum Stillstand und verzögerten dadurch die Aufräumarbeiten enorm. Erst gegen 04:30 Uhr morgens konnten die Feuerwehreinsatzkräfte von der A21 abrücken. Jedoch mussten auch auf den angrenzenden Verkehrs- und Ausweichstrecken erneut hängengebliebene Fahrzeuge von den Feuerwehreinsatzkräften geborgen werden. Der niedergehende Nass-Schnee bewirkte, dass eine Vielzahl von Bäumen der Last nicht stand hielten, infolge umstürzten, oder Äste tief in die Fahrbahn hingen. Dadurch mussten einige Straßenabschnitte sogar komplett gesperrt werden.

Von den Rettungskräften wurde eine Notschlafstelle für 40 Erwachsene und 4 Kinder in der Volkschule Alland zur Verfügung gestellt, wo die „Gestrandeten“ auch mit Essen, Decken und Getränke versorgt wurden.

Erst im Laufe des heutigen Nachmittags entspannte sich die Lage im Bezirk Baden. Mehrmals rückten aber unsere Einsatzkräfte erneut zu weiteren Fahrzeugbergungen oder Sturmschäden aus. Auch einige Dächer drohten durch die Schneelast einzustürzen. Betroffen war vor allem das Gebiet von Baden in Richtung Alland, sowie das komplette Triestingtal. Zu Spitzen standen über 30 Feuerwehren aus dem Bezirk Baden über Stunden im Einsatz. Auch aktuell müssen noch offene Einsatzstellen abgebarbeitet werden.

Fotocredit:  Stefan Schneider / BFK Baden
www.bfkdo-baden.com

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 40

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top