Schule ist ein Vorbild der „Energie-Effizienz“

Schule ist ein Vorbild der „Energie-Effizienz“
Oberwaltersdorf

Im Rahmen eines „Energieeinspar-Contracting-Vertrages“, bei dem COFELY als Vertragspartner neben der Umsetzung auch die Finanzierung der Einsparmaßnahmen sicherstellt, wurden neben der Heizungsregelung auch eine zentrale Visualisierung der Haustechnik mittels Gebäudeleittechnik realisiert. Diese Maßnahme ermöglicht nun eine effiziente, bedarfsgeführte Steuerung der Heizung und spart damit jährliche Heizkosten im Ausmaß von ca. €  5.000,-. Weiters wurde von den Experten der Firma COFELY, ein erhebliches Stromeinsparpotential bei der Innenbeleuchtung der Schule ermittelt. Durch Austausch der konventionellen und energieintensiven Beleuchtung auf stromsparende LED-Technologie, können die jährlichen Stromkosten um ca. 4.900,-  gesenkt werden. Die vertraglich garantierten Gesamteinsparungen belaufen sich pro Jahr auf € 12.200,-. Durch die Senkung des Energieverbrauches kommt es auch zu einer erheblichen Verbesserung unsere CO2-Bilanz.

Neben diesen positiven Einspareffekten, kann die Heizungsanlage dem tatsächlichen Wärmebedarf im Schulgebäude angepasst werden, was einen Komfortgewinn durch die Vermeidung des Überhitzens der Räume im den  Wintermonaten bringt. Die umweltschädliche und kostenintensive „Fensterlüftung“ gehört somit endgültig der Vergangenheit an.

In einem zweiten Schritt wird nun in den Sommermonaten der 2. Teil der Beleuchtung auf LED-Technologie umgestellt. Dadurch kann die Schule weitere erhebliche Einsparungen lukrieren.

Im Bild die Verantwortlichen des Oskar Helmer Schulzentrums Oberwaltersdorf-Trumau: Vizebürgermeisterin Claudia Jahn (Trumau) mit Töchterchen Paula, Michale Sturm (Fa. COFELY), NMS-Dir. Andrea Kohlhauser, MA, Bürgermeister Markus Gogollok, Oberwaltersdorfs Energiebeauftragte GR Gaby Wilflinger und Richard Chromik (Fa. COFELY).

Foto: Sonja Pohl

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top