„Schwarze Zahlen“ vor der Jubiläums-Saison!

„Schwarze Zahlen“ vor der Jubiläums-Saison!
Baden

Nicht „Schwarz malen“, sondern „schwarze Zahlen“ lautete das Motto des Badener Trabrenn-Vereins anlässlich der Generalversammlung, die am Donnerstag, 27. April, stattfand. BTV-Präsident Dr. Josef Kirchberger konnte dabei auf der Rennbahn  zahlreiche Ehrengäste begrüßen, etwa den Präsidenten des Wiener Trabrenn-Vereins, Dr. Peter Truzla, BTV-Ehrenpräsident Adi Übleis oder Stadtrat Rudolf Gehrer in Vertretung des Bürgermeisters.

Sehr erfreulich verliefen die Rechenschaftsberichte. Aus sportlicher Warte ließ „Vize“ Gerhard Reichebner nochmals die Saison 2016 mit den zahlreichen Höhepunkten Revue passieren, ausklingend mit einem Video der berühmten Badener Meile, die durch Romi Mms das schnellste Rennen Österreichs aller Zeiten (1:11,4) brachte. Vor allem konnte dann auch Finanz-Referent Ing. Gerhard Poppinger eine Bilanz vorlegen, die zum zweiten Mal nach 2015 „schwarze Zahlen“ auswies. In Zeiten wie diesen alles andere als selbstverständlich!

Konkret heißt dies: Der Reingewinn von € 7.300,78 lag sogar nochmals über dem Plus von 2015 und ist auf die Steigerungen in vielen wichtigen Bereichen (Sponsoren, Besucher, Mitglieder, größerer Zuspruch im Trainingsbetrieb) zurückzuführen. Dabei mussten zwei Regentage hingenommen werden, wurden alleine 2016 rund 50.000 Euro für Reparaturen bzw. Instandhaltungen in die Hand genommen und konnte – im Gegensatz zur Vorsaison – kein „Mega-Jackpot“ verwertet werden.

„Vize“ Franz Zauner wies außerdem auf die zahlreichen Aktivitäten außerhalb der Renntage hin, die übrigens für heuer nochmals gesteigert werden können. So nützen Service-Clubs wie „Lions“, „Rotary“ oder „Kiwanis“ die Einrichtungen, wie es außerdem sportliche Aktivitäten (Rad-Cross-Country) gibt, das traditionelle „Open House“ für die Volksschulen Ende Juni, die „Jazz-Tage“ wiederum im September, die Hundesporttage oder den Zirkus.

Sehr interessant gestalteten sich im Rahmen der Generalversammlung zudem die Ausführungen von Frau Mag. Withalm vom Bundesdenkmalamt. Denn Teile der Badener Rennbahn (z. B. Haupttribüne, Rotunde, Richterturm) werden – wohl noch im Laufe des Jahres – unter Denkmalschutz gestellt werden.

Ein Ausblick auf die kommende Rennsaison lässt die BTV-Verantwortlichen ebenfalls optimistisch in die nahe Zukunft blicken, zumal die Planungen bislang bestens liefen. Die Eröffnung von „Traben hautnah“ findet am Sonntag, 2. Juli, mit dem „Traiskirchen-Renntag“ statt. Dann wird auch die neue „Super-76“-Wette präsentiert, von der sich der BTV noch höhere Wettumsätze und Gewinnchancen für die Besucher verspricht. Das Jubiläum „125 Jahre Badener Trabrenn-Verein“ mit insgesamt zehn Renntagen soll schließlich entsprechend würdig begangen werden!

Foto & Bericht: Badener Trabrenn-Verein

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 1

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top