Schwerer Verkehrsunfall auf der B17

Schwerer Verkehrsunfall auf der B17
Möllersdorf

Gegen 18.15 Uhr kam es am Donnerstagabend auf der B17 im Gemeindegebiet von Traiskirchen-Möllersdorf zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Pkws. Die beiden Fahrzeuge prallten aus bisher ungeklärter Ursache frontal zusammen. Dabei wurde ein Fahrzeuglenker in seinem Wagen eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr Möllersdorf mittels hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Die Schwerverletzten wurden vor Ort von mehreren Notärzten stabilisiert. „Die Notarzteinsatzfahrzeuge aus Baden und Mödling, zwei Rettungsfahrzeuge des Roten Kreuz und der Intensivtransporthubschrauber (ITH) aus Wr. Neustadt standen im Einsatz“, bestätigt Bezirkseinsatzleiter Markus Pechhacker vom Roten Kreuz. Ein Lenker wurde mit dem Notarzt in das Krankenhaus nach Baden und der zweite Lenker mit dem Rettungshubschrauber Christophorus ITH ins Krankenhaus nach Wr. Neustadt geflogen. Bei der Fahrzeugbergung wurde die Feuerwehr Möllersdorf von der Feuerwehr Traiskirchen unterstützt. Die B17 war für mehr als 2 Stunden für den Verkehr gesperrt. 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 20

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top