Schwerer Verkehrsunfall in Baden

Schwerer Verkehrsunfall in Baden
Baden

Um 15:36 Uhr wurden die Leesdorfer Feuerwehrmänner am 6. November 2017 zu einem Verkehrsunfall auf die Haidhofstrasse gerufen. Bei einer Kollision hatte sich bei einem PKW die Hinterachse verschoben. Die elektronische Handbremse ließ sich nicht mehr entsperren. Daher mussten die Feuerwehrmänner den PKW mit vier Rangierroller zum Straßenrand schieben und dort gesichert abstellen. Wenige Stunden nach dem ersten Verkehrsunfall wurden um 18:09 Uhr die Leesdorfer Feuerwehrmänner zu einem zweiten Verkehrsunfall gerufen. Laut Meldung bei der Bezirksalarmzentrale sollte bei diesem Unfall im Kreuzungsbereich Dammgasse-Rudolf Zöllner Straße eine Person eingeklemmt sein. Gleichzeitig wurde wegen der Menschenrettung auch die Freiwillige Feuerwehr Baden-Stadt alarmiert. Zum Glück stellte sich beim Eintreffen der Leesdorfer Florianis heraus, dass es sich für die Feuerwehren um keine Menschenrettung handelte. Nachdem die Unfallstelle im Kreuzungsbereich Dammgasse-Rudolf Zöllner Straße abgesichert und der Brandschutz aufgebaut war, konnte die Fahrzeugbergung beginnen. Einer der beiden bei einer Kollision beschädigten PKW´s wurde von den Leesdorfer Feuerwehrmänner mit dem Kran des schweren Rüstfahrzeuges aus dem Blumenbeet gehoben. Mit Ölbindemittel wurden Betriebsflüssigkeiten gebunden und mit abgeschlossener Batterie wurden dann der PKW am Straßenrand gesichert abgestellt. Der zweite PKW wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Baden-Stadt zur Seite gestellt.

Fotos & Bericht: FF Baden Leesdorf

www.ff-baden-leesdorf.at

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top