Sicherheitsoffensive der Sparkasse

Sicherheitsoffensive der Sparkasse
Advertorial

„Der Schutz unserer Kunden vor Hackern und Finanzbetrügern beim Thema Online-Banking muss immer an oberster Stelle stehen.“, fasst es Martin Baumgartner – IT-Experte der Sparkasse Baden – zusammen.

Dass ausgerechnet die traditionell verwurzelten Regionalbanken der Sparkasse das Digitale Banking so stark besetzt haben, hat sich ausgezahlt: Das Online-Banking GEORGE der Sparkassengruppe ist nicht nur das Modernste in Österreich, sondern setzt auch in Punkto Sicherheit immer neue Standards.

Das beginnt schon, bevor man eigentlich Kunde wird:

Die Videolegitimation ermöglicht Neukunden sich – quasi von der eigenen Couch aus – via Tablet oder Smartphone als Kunde zu registrieren. Damit das nicht nur so einfach wie nur irgendwie möglich ist, sondern auch maximalen Sicherheitsstandards entspricht, arbeitet die Sparkassengruppe mit dem deutschen Unternehmen IDnow zusammen, Europas führendem Anbieter für sichere und einfach benutzbare digitale Identifikations- und Unterschriftenlösungen.

Marketingleiter Christian Degelsegger fasst die Herausforderungen zusammen, die sich den George-Entwicklern stellen: „Die zentrale Aufgabe im Online-Banking ist der Spagat zwischen einfachem Zugang und Usability einerseits und größtmöglicher Sicherheit andererseits.“

GEORGE vereint beides und bietet gleich mehrere Features zum Schutz fürs eigene Geld:

Der nachhaltigste Schutz vor bösen Überraschungen und Internetkriminalität bietet der sogenannte GEORGE AIRBAG: Wenn Phishing, Trojaner oder Malware Daten bedrohen, schützt der Airbag vor finanziellen Schäden. „Manchmal genügt es schon, auf einer scheinbar harmlosen Internetseite zu surfen oder einen E-Mail-Anhang zu öffnen. Man merkt oft gar nicht, wenn ein Dritter dann über diese Daten finanziellen Schaden verursacht.“, erklärt IT-Experte Baumgartner die Problematik. „Die monatlichen 1,99 für George Plus oder 3,99 für George Premium, die jeweils mit diesem Airbag ausgestattet sind, sind daher gut investiertes Geld“.

Denn der AIRBAG garantiert Schadenersatz sogar bei grober Fahrlässigkeit – ohne Limit nach oben.

Über das Feature sKontakt kann man als Kunde darüber hinaus direkt und persönlich mit dem Betreuerteam der Sparkasse in Kontakt treten. Im Gegensatz zu herkömmlichen E-Mails erfolgt die gesamte Korrespondenz auf einem eigenen Server und bietet höchste Sicherheitsstandards für die eigenen Bankgeschäfte. Mit einem Klick können Kunden eine gesicherte Verbindung mit ihrem Betreuer aufnehmen, Termine vereinbaren oder sich direkt zurückrufen lassen.

Um die Sensibilisierung in Hinblick auf den Umgang mit persönlichen Passwörtern und Daten zu erhöhen, bietet die Sparkassengruppe auch ein eigenes Info-Portal zum Thema Sicherheit beim Online-Banking: „Unser sSicherheits Center bietet rund um die Uhr sämtliche Infos, Hinweise und Tipps, wie man seine Bankgeschäfte sicher abwickeln kann.“, erklärt Verena Baumgartner vom Marketing.

„Und für alle Fragen stehen wir unseren Kunden immer auch gerne persönlich in der Filiale zur Verfügung.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top