Spektakuläre Brandeinsatzübung in Ebreichsdorf

Spektakuläre Brandeinsatzübung in Ebreichsdorf
Ebreichsdorf

Im ehemaligen Bezirksgericht am Hauptplatz in Ebreichsdorf (das Objekt wird in Kürze abgerissen) fand am 18. Februar 2017 eine Brandeinsatzübung der Freiwilligen Feuerwehr Ebreichsdorf statt. Übungsannahme war ein Zimmerbrand im 2. Stock des Gebäudes. 30 Feuerwehrleute nahmen an der Übung teil und mussten mit schwerem Atemschutz und über eine Drehleiter in das Objekt vordringen. Weiters wurde angenommen, dass sich noch zwei Personen im Objekt befanden, die gerettet werden mussten. Innerhalb weniger Minuten gelang es den Florianis über eine verschlossene Türe, die mittels Spezialgerät geöffnet werden musste, bzw. über die Drehleiter, zum Brand vorzurücken und diesen zu löschen. Um reale Bedingungen zu schaffen, wurde das Objekt mit einer Nebelmaschine vernebelt. Kommandant Michael Ditzer und sein Stellvertreter Karl Wagner, sowie Stadtrat Christian Pusch fungierten als Übungsbeobachter. „Wir möchten uns bei der Stadtgemeinde Ebreichsdorf für die Möglichkeit im ehemaligen Bezirksgericht zu üben, herzlich bedanken. Für uns ist es wichtig unter möglichst realen Bedingungen für den Ernstfall zu trainieren“, so der Kommandant. Ditzer war mit der Leistung seiner Feuerwehrfrauen- und Männer sehr zufrieden und freute sich über die gelungene Übung. „Unsere Kammeraden investieren sehr viel ihrer Freizeit um im Ernstfall gerüstet zu sein, Menschen in Notsituationen zu helfen. Dafür bin ich sehr dankbar und stolz, denn nur so ist es möglich eine schlagkräftige Einsatztruppe zu bilden“, so Ditzer. Nach etwa eineinhalb Stunden wurde die Übung mit einer Nachbesprechung im Feuerwehrhaus beendet.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 53

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top