Starke Behinderungen im Straßenverkehr nach Lkw Auffahrunfall

Starke Behinderungen im Straßenverkehr nach Lkw Auffahrunfall
Bezirk Baden

Zwischen Leobersdorf und Wöllersdorf, ca. bei km 33 (Bezirk Wr.Neustadt,) übersah ein ungarischer Lkw-Sattelkraftfahrzeuglenker einen vor ihm auf der 1ten Fahrstreifen fahrenden Lkw Mulden-Sattelkraftfahrzeug, der gerade Verkehrsbedingt abbremste. Er versuchte noch seitlich auf den 2ten Fahrstreifen auszuweichen, prallte aber in Folge mit der rechten Fahrzeughälfte frontal in das Heck des beladen Mulden-Lkws. Beim Ausweichmanöver wurde auch ein Pkw seitlich touchiert. Wie durch ein Wunder wurde niemand in den 3 beteiligten Fahrzeugen verletzt.

Die laut Autobahnalarmplan zuständige Freiwillige Feuerwehr Leobersdorf wurde zu diesem Verkehrsunfall alarmiert. Kurz nach der ersten Alarmierung langte in der Feuerwehr-Bezirksalarmzentrale Baden eine weitere Meldung zu diesem Unfall ein. Nun wird auch davon gesprochen, dass noch eine Person eingeklemmt sei. Sofort erhöhte der diensthabende Leitstellendisponent die Alarmstufe und alarmierte zur Menschenrettung nach.

Es konnte aber vom Ersteintreffenden Fahrzeug der FF Loebersdorf diesbezüglich den nachrückenden Kräften Entwarnung geben. Es war niemand in einen der Unfallfahrzeuge eingeklemmt. Seitens der Feuerwehr wurde zusätzlich zur Autobahnpolizei die Unfallstelle weiter abgesichert. Für die Bergung bzw. Abtransport des auffahrenden schwer beschädigte ungarischen Lkw Sattelkraftfahrzeugzug wurde ein privates Abschleppunternehmen angefordert. Bis zum Eintreffen führte die Feuerwehr Sicherungs- und Vorbereitungsarbeiten an den beiden Unfall-Lkws durch. Der Verkehr kann in diesem Bereich nur über den 3ten Fahrstreifen vorbeigeführt werden.
Es bildete sich ein Rückstau bis Höhe Kottingbrunn. Verursacht aber nicht nur wegen der gesperrten Fahrstreifen, sondern auch von unzähligen „Gaffern“ die ihre Fahrzeuge beim Vorbeifahren extrem verlangsamen um einen Blick auf die Unfallfahrzeuge zu erhaschen.

Noch während des Einsatzes wurde über Funk einige Kilometer weiter ebenfalls vor Wöllersdorf in Richtung Süden ein weiterer Unfall gemeldet. Hier kam ein Fahrzeuglenker von der Fahrbahn ab und landete im Grünstreifen. Die Bergung des Fahrzeuges übernahmen auch die Kräfte der FF Leobersdorf. Das Unfallfahrzeug konnte nach der Bergung die Fahrt fortsetzen.

Die Aufräumarbeiten beim Lkw Auffahrunfall sind noch im Gange.

Fotos & Bericht:  BFK Baden/Stefan Schneider

Homepage BFK Baden

 

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 10

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top