Startschuss zum Neubau eines Schießstandes

Startschuss zum Neubau eines Schießstandes
Tattendorf

Die Gemeinde Tattendorf ist in den letzten Jahren zu einem Zentrum des Schießsportes geworden. Bereits seit einigen Jahren besteht ausserhalb von Tattendorf im „Schießzentrum Piesting-Au“ die Möglichkeit des „Wurftauben-Schießen“ der Hubertusrunde Tattendorf und des „statisches Schießen“ des ETSSC. Auf diesem 12.000 Quadratmeter großem Gelände errichtet der A.M.S.A. (Austrien Management Shooting Association)eine moderne Schießstätte für dynamisches Schießen. Am 5. Mai 2017 erfolgte im Beisein von Bürgermeister Alfred Reinisch und Vizebürgermeister Franz Knötzl der „Startschuss“ zu dem geplanten Projekt. Geplant ist es bereits im September 2017 den ersten Bauabschnitt abgeschossen zu haben. Bis Ende 2018 soll die Anlage, in die rund 500.000 Euro investiert werden fertiggestellt werden. Finanziert wird das Projekt mit Eigenmitteln, Spenden einer Bausteinaktion und Investitionskapital aus so genannten „Crowd-Investings“. Den Startschuss zu dem Projekt gaben Bürgermeister Reinisch und Vize Knötzl gemeinsam mit der Präsidentin des A.M.S.A. Lisa Herdina symbolisch ab.

Bildergalerie

Bilder in Galerie: 11

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar verfassen

Top