Werbung

Suchtmittel im Wert von 90.000 Euro sichergestellt

Drogen im Straßenverkaufswert von 90.000 Euro waren in Leobersdorf gebunkert!

  • Bilder

Das Landeskriminalamt NÖ, Ermittlungsbereich Suchtmittelkriminalität, führte gemeinsam mit der Suchtmittelerhebungsgruppe des Bezirkes Baden Ermittlungen gegen eine österreichische  Tätergruppierung wegen Verdacht des Schmuggels und Handels mit Suchtmitteln.

Im Zuge operativer Ermittlungsmaßnahmen konnten ein 36-jähriger Mann aus dem Bezirk Mödling und eine 26-jährige Frau aus dem Bezirk Baden als Haupttäter ausgeforscht werden. Die beiden Beschuldigten stehen im Verdacht, seit Mitte des Jahres 2014 bis zuletzt im Oktober 2016 größere Mengen an Suchtmitteln aus dem Ausland nach Österreich eingeführt und in weiterer Folge an verschiedene Suchtmittelabnehmer in Österreich gewinnbringend weiterverkauft zu haben.

Im Zuge der durchgeführten Ermittlungen konnte in Leobersdorf, Bezirk Baden, in einem angemieteten Objekt der Suchtmittelbunker der Tätergruppe festgestellt werden. Bei der Hausdurchsuchung konnten insgesamt 240 g MDMA Kristallin, 80 Stück Ecstasy Tabletten, 190 g Kokain, 3.630 g Cannabiskraut und 3.500 g Cannabisharz im Straßenverkaufswert von ca. 90.000 Euro sichergestellt werden. In dem angemieteten Objekt wurde von den Beschuldigten ebenfalls das Suchtmittel gestreckt und das Kokain zu Steinen gepresst. Eine diesbezügliche Presse wurde in dem Objekt vorgefunden.

Im Zuge der Suchtmitteluntersuchung wurde festgestellt, dass die sichergestellten Suchtmittel teilweise einen überdurchschnittlichen Reinheitsgehalt aufweisen.

Ein 42-jähriger türkischer Staatsbürger steht im dringenden Tatverdacht für die beiden angeführten Beschuldigten den Suchtmittelbunker in Leobersdorf angemietet und somit eine Beitragstäterschaft zum Suchtmittelhandel geleistet zu haben. Des Weiteren zeigte er sich geständig, bereits seit Mitte des Jahres 2014 von den genannten Beschuldigten Kokain für den Eigenkonsum erworben zu haben. Der 42-Jährige wurde der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt.

Bei einer durchgeführten Hausdurchsuchung an der Wohnadresse der 26-jährigen Beschuldigten wurden kleine Mengen Suchtmittel vorgefunden und sichergestellt.

Der 36-Jährige und die 26-Jährige wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert.

 

 

Lichtbild © LPD NÖ

Teile diesen Beitrag:
Share on facebook
Share on linkedin
Share on google
Share on twitter

WEITERE NACHRICHTEN

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .