X
    Kategorien: Chronik

Tödlicher Verkehrsunfall auf der A3

Kurz nach 18.30 Uhr kam es auf der A3 zwischen Pottendorf und Hornstein zu einem schweren Verkehrsunfall. Insgesamt waren vier Fahrzeuge in den Unfall verwickelt. Ein Pkw Lenker dürfte, nach ersten Informationen, mit seinem Mercedes in die Leitscheine geprallt sein. Nachkommende Lenker konnten nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallten in den quer über die zweite Fahrbahn stehenden Pkw. Ein vorbeikommender Rettungssanitäter leistete sofort erste Hilfe und alarmierte die Einsatzkräfte. Obwohl nach kürzester Zeit mehrere Sanitäter, die Feuerwehr und zwei Notärzte an der Unfallstelle waren, kam für den Lenker jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Insassen der anderen Fahrzeuge blieben unverletzt. 

Da mehrere Notrufe eingingen und es unklar war, in welcher Fahrtrichtung sich der Unfall befand, wurden die Feuerwehren Pottendorf, Landegg und Oberwaltersdorf aus dem Bezirk Baden, sowie die Feuerwehren Hornstein und Neufeld aus dem Bezirk Eisenstadt Umgebung zu einer Menschenrettung alarmiert. Die A3 war für mehr als zwei Stunden gesperrt, ehe eine Fahrspur freigegeben werden konnte. Es kam zu einem kilometerlangem Stau.

" Thomas Lenger : ."